Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

„Es ist interessant zu sehen, was wir alles erreichen können, wenn wir Wissen aus unterschiedlichen Bereichen zusammenführen und für gemeinsame Ziele einsetzen.“

Micael – Geschäftsentwicklung
Micael – Geschäftsentwicklung
Für Micael, seit 18 Monaten Projektleiter bei SKF, sind die positive Arbeitsumgebung und die Wissenskultur zwei Hauptgründe, warum er sich für eine Karriere bei uns entschieden hat. Sein Weg zu SKF war schon im Studium vorgezeichnet.

„Für meine Abschlussarbeit im Rahmen meines Maschinenbau-Masters war ich fünf Monate bei der SKF Shanghai Bearing Company. In dieser Zeit habe ich gesehen, dass SKF ein sehr attraktives Unternehmen ist und als meine Abschlussarbeit fertig war, bekam ich die Chance, bei SKF in Göteborg anzufangen.“



Micael beschreibt, wie die Teamarbeit seine Aufgaben beeinflusst hat – und seine Karriere.

In meiner Funktion als Projektleiter für Spezialprodukte baue ich den Anteil der kundenspezifischen SKF Angebote aus. Im Augenblick lege ich die Rahmenbedingungen für ein neues, funktionsübergreifendes Team fest. Die Teammitglieder kommen aus sechs Werken und mehreren Ländern. Es ist fantastisch, zu sehen, was wir alles erreichen können, wenn wir Wissen aus unterschiedlichen Bereichen zusammenführen und für gemeinsame Ziele einsetzen. Oft geht es bei meiner Arbeit auch darum, Kollegen zu unterstützen, indem ich eine frische Perspektive oder eine neue Denk- oder Arbeitsweise einbringe. Das macht richtig Spaß!“

Auch die SKF Unternehmenskultur hat Micael beeindruckt.

„Ich bin noch nicht lange bei SKF, wurde aber vom ersten Tag an von meinen Kollegen unterstützt. Sie haben mir oft geholfen, mich mit ihrem Wissen unterstützt und ich habe gemerkt, dass meine Ideen und Ansichten ernst genommen werden. Diese Kultur des Wissensaustauschs hat einen internationalen Charakter und gefällt mir sehr.“

Wie stellt sich Micael seine Zukunft bei SKF vor?

„Ich werde bald auf meine zweite Stelle im Unternehmen wechseln und als Global Business Developer für das Produkt „SKF ConRo“ verantwortlich sein. Ich freue mich schon auf die neuen Herausforderungen, die damit verbunden sind. Die Anforderungen sind hoch, aber ich kann mich auf die Unterstützung von hochqualifizierten Kollegen verlassen. Das beschreibt auch sehr gut meine bisherigen Erfahrungen – ein fantastisches, wissensbasiertes Support-Netzwerk und unbegrenzte Möglichkeiten, mich weiter zu entwickeln und meine Karriere voranzutreiben.“
SKF logo