Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

„Ich habe bis jetzt bei insgesamt vier Unternehmen gearbeitet. Alle waren gut, aber SKF ist etwas Besonderes.“

Susan – Vertrieb und Marketing
Susan – Vertrieb und Marketing
Susan leitet das SKF Off Highway und Midwest Competency Centre in Elgin (USA). In ihren zwölf Jahren bei SKF hat sie zahlreiche Herausforderungen bewältigt. Sie kennt die Kultur und die Werte der SKF Gruppe sehr genau und weiß, dass das Unternehmen großen Wert auf Eigenverantwortung und Teamarbeit legt.

Erzählen Sie uns etwas über Ihren aktuellen Job!

„Ich bin für das Management eines Vertriebskanals für Erstausrüster im Off-Highway-Segment zuständig. Dazu gehören Vertrieb, technische Beratung und Kundenservice. Unter unseren Kunden haben wir viele internationale Großunternehmen. Ich bin dafür verantwortlich, dass wir das Geschäft im Einklang mit den Divisionsstrategien entwickeln und profitable Umsatzchancen für SKF auf diesem Markt schaffen. Der schönste Aspekt meiner Arbeit ist der gemeinsame Einsatz meines Teams für die Geschäftsziele. Aber wenn wir einen Verkaufsabschluss machen, ist das natürlich auch ein gutes Gefühl!“

Wie sah Ihre Karriere bei SKF vor Ihrem aktuellen Job aus?

„Ich begann in der Industrial Division und entwickelte By-Wire-Lösungen für den Off-Highway-Markt. In diesen vier Jahren war ich in den USA und teilweise auch in Deutschland tätig. Nach meiner Rückkehr in die USA arbeitete ich in der lokalen Vertriebsorganisation und unterstützte das Controlling – eine Aufgabe, bei der ich mein Wissen über Finanzsysteme erweitern konnte. Dann wechselte ich zum Off-Highway-Team als Geschäftsmanagerin und übernahm kurze Zeit später die Verantwortung für den Vertriebskanal.“

Wie äußert sich die Teamarbeit in Ihrer Funktion?

„Ich gehöre zu einer Gruppe, die nach einem ‘Team-Verkaufskonzept’ arbeitet. Das bedeutet: Wir haben Mitarbeiter, die ausgewählte Einzelkunden betreuen. Unser Vertrieb, der technische Beratungsservice und der Kundenservice sind Teil dieses Teams. Zusammen mit den Mitgliedern der erweiterten Gruppe – Plattformsupport-Ressourcen, Global Account Managers, Produktentwicklung usw. – setzen wir uns für die Umsetzung der Ziele ein. Für mich kommt in diesem Teamkonzept sehr gut zum Ausdruck, worum es bei SKF geht und warum SKF heute ein Weltmarktführer ist: die gemeinsame Nutzung von Wissen zum Nutzen des Kunden und um innovative Lösungen und damit letztlich Kundenzufriedenheit zu schaffen.“

Würden Sie SKF als Arbeitgeber empfehlen?

„Auf jeden Fall. Ich habe bis jetzt bei insgesamt vier Unternehmen gearbeitet. Alle waren gut, aber SKF war herausragend. Ein Grund dafür ist, dass ich bei SKF eigenverantwortlich handeln und eigene Schwerpunkte setzen kann. Dabei werde ich von der Organisation und meinem Management-Team voll unterstützt. Außerdem bekomme ich hier viele Möglichkeiten für die weitere Entwicklung meiner Kompetenzen und meiner Karriere. Für meine Karriere bin ich natürlich selbst verantwortlich, aber die Arbeitsumgebung, die Kultur und die Abläufe bei SKF sind so gestaltet, dass die persönliche Entwicklung gefördert wird.“
SKF logo