Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Asset Management Services (Anlagenmanagement)

Asset Management Services (Anlagenmanagement)
Traditionell haben die meisten Schiffseigner und Betreiber einen zeitbasierten Wartungsansatz gewählt, einschließlich geplanter Überholung von Ausrüstung und Austausch wichtiger Komponenten zur Reduzierung von Betriebsrisiken und Ausfällen während des Betriebs.

Die zustandsabhängige Instandhaltung nutzt leistungsstarke und zugleich nicht invasive Überwachungstechniken, um den aktuellen Maschinenzustand zu bestimmen und Verlaufsdaten zu speichern. Diese Daten ermöglichen die Vorhersage und frühzeitige Warnung vor bevorstehenden Anlagenausfällen.

Die Frühwarnung ermöglicht eine verbesserte Planung der Wartung, indem mehr Zeit zur Planung und Bestellung von Ersatzteilen mit langen Lieferzeiten sowie geschulter Techniker für die Korrekturmaßnahmen zur Verfügung steht. Durch frühzeitige Vorwarnung und geplante Interventionen wird das Risiko von Folgeschäden an anderen Maschinenteilen und Systemen gesenkt und es ergibt sich ein Potenzial für Einsparungen bei Wartungskosten und Ersatzteilen.

Da das Risiko ernsthafter Maschinenausfälle minimiert wird, hilft die zustandsabhängige Instandhaltung auch dabei, Gesundheits-, Sicherheits- und Umweltgefahren an Bord des Schiffs zu reduzieren.

Die Verwendung von Online-Überwachungssystemen oder Systemen mit festen Sensoren in Gefahrenzonen oder an unerreichbaren Stellen senkt weiterhin die Notwendigkeit, mit der Schiffstechniker diese Bereiche aufsuchen müssen, wodurch das Verletzungsrisiko für die Techniker sinkt.

Schließlich helfen zustandsabhängige Instandhaltungsprogramme für Schiffe auch, die zugrundeliegenden Ursachen bedeutender und sich wiederholender Störungen zu erkennen und zu verstehen, um diese zu eliminieren und die Zuverlässigkeit der Anlagen ständig zu verbessern und die Verfügbarkeit des Schiffs zu maximieren.
SKF logo