Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Brasilianisches Stahlwerk reduziert Stillstände, erhöht Kapazität und spart 295.000 Euro

Die Herausforderung

Ein brasilianischer Langstahlproduzent, der jährlich 450.000 t Stäbe, Schienen und Draht herstellt, plante eine Steigerung der Produktionskapazität.

Die SKF Lösung

Das Unternehmen entschied sich für das SKF Anlagenmanagement insbesondere für die Vor-, Halb- und Fertiggerüste. SKF setzte ein Zustandsüberwachungs- und Schmierprogramm um, unterzog die problematischen Anlagen einer Ursachenanalyse, führte eine Engineering-Studie durch und sprach Empfehlungen für eine Anlagenumrüstung aus.

In Zusammenarbeit mit SKF Spezialisten konnte der Hersteller sein Anlagenmanagement verbessern und die Stillstandszeiten im Walzwerk sowie die mechanischen Ausfälle der Zwischengetriebe deutlich reduzieren.

Die Ergebnisse

Die SKF Spezialisten halfen dem Kunden, die Stillstände und die Anzahl der vorzeitigen Lagerausfälle zu reduzieren und dadurch die Fertigungskapazität auszuweiten. Die Lagerausfälle in den Zwischengetrieben konnten innerhalb von zwei Jahren von sieben auf eins reduziert werden.

Mit den von SKF gelieferten Daten und Analysen konnte das Werk die Betriebsabläufe verbessern und die Produktivität steigern. SKF entwickelt jetzt gemeinsam mit dem Kunden eine Instandhaltungsstrategie und optimiert die Bediener-Selbstprüfung.
SKF logo