Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

SKF hilft einem Hersteller, die Gebrauchsdauer von Vertikalmühlen zu verlängern

Die Herausforderung

Ein chinesischer Hersteller beliefert die chinesische Zementindustrie mit Vertikalmühlen für das Klinkermahlen. Warum setzen die Firmen neuerdings Vertikalmühlen ein? Hauptsächlich wegen der Energieeffizienz – Statistiken zeigen, dass Vertikalmühlen bis zu 30 % weniger Strom verbrauchen als herkömmliche Kugelmühlen. Vertikalmühlen benötigen auch weniger Grundfläche als Kugelmühlen.
Vertikalmühlen haben aber nicht nur Vorteile: Sie sind ganz besonders anfällig für vorzeitige Lagerausfälle durch Feinstaubbelastung. Obwohl die rechnerische Lagergebrauchsdauer deutlich länger ist, müssen Zementwerke die Lager im Durchschnitt alle acht Monate austauschen, um Ausfälle zu vermeiden. Der Hersteller bat SKF, Möglichkeiten zur Verlängerung der Gebrauchsdauer zu finden.

Die SKF Lösung

Die SKF Berater schlugen eine neue SKF Dichtungslösung mit PTFE Abstreiferlippe vor. Diese bietet einen zusätzlichen Schutz gegen Staub und andere Verunreinigungen. Sie hat sich bereits für die Schleifscheiben in Vertikalmühlen bewährt und konnte dort eine Gebrauchsdauerverlängerung auf bis zu 24 Monate bewirken.

Die Ergebnisse

Der Hersteller setzte die Lösung in einem seiner Klinkermahlwerke ein und nahm den Pilotbetrieb im Januar 2009 auf. Im März 2010 berichtete das Unternehmen, dass es seit dem Einbau zu keinen ungeplanten Unterbrechungen mehr gekommen war.
SKF logo