Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Hydraulische SKF Instandhaltungswerkzeuge helfen Schotterproduzent bei Arbeitsschutzverbesserung und ermöglichen Einsparungen von 27.000 Euro

Die Herausforderung

Bei einem Schotterproduzenten mussten regelmäßig die Lager im Horizontalprallbrecher ersetzt werden. Das Wartungsteam brauchte 26 Stunden, um die alten Pendelrollenlager zu entfernen und neue Lager auf der kegeligen Welle zu montieren.
Die Austauscharbeiten waren gefährlich für die Mitarbeiter und kosteten das Unternehmen viel Geld, da pro Ausfallstunde ein Produktionsverlust von 400 t entstand.

Die SKF Lösung

Die SKF Spezialisten empfahlen dem Unternehmen den Einsatz hydraulischer Instandhaltungswerkzeuge. Mit den Werkzeugen (Hydraulikmutter, Anschlussteile und Handpumpe) konnten die Lager per hydraulischem Druck schneller auf die benötigte Wellenposition geschoben werden. Durch den konstanten Flüssigkeitsdruck ließ sich die Lagerluft genau messen und einstellen. Die Instandhaltungstechniker konnten auf Hämmer, Schlüssel und andere mechanische Werkzeuge verzichten.

Die Ergebnisse

Durch die hydraulischen SKF Instandhaltungswerkzeuge konnte die Austauschzeit auf vier Stunden verkürzt werden. Die gesamte Stillstandszeit beträgt mit 13 Stunden jetzt nur noch die Hälfte der vorherigen Zeit.
  • Einsparungen durch weniger Stillstandszeiten und geringere Arbeitskosten € 33 000
  • Investitionen in SKF Hydraulikmutter, Anschlussteile und Pumpe: - € 6 000
  • Einsparungen insgesamt: 27 000 EUR
SKF logo