Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

SKF ermöglicht wartungsfreie Pumpenlösung in 1 600 Meter Tiefe

Das Problem

Ein Offshore-Aufbereitungsunternehmen für Öl und Gas benötigte eine Vollprozessinstallation auf dem Meeresgrund. Zuerst sollte jedoch nachgewiesen werden, dass mehrphasige Fluide – Öl, Gas, Sole, Sand usw. – im Tiefwasser gepumpt werden können. Nach einer sorgfältigen Prüfung entschied sich das Unternehmen für eine Pumpenkonstruktion, die in Tiefen unter 1 600 Meter getestet werden konnte. Die Pumpenzuverlässigkeit war der Schlüssel zur Reduzierung der Entfernungs- und Reparaturkosten und der damit einhergehenden Produktivitätsverluste. Das kurzfristige Ziel war es, die Anlagen mindestens fünf Jahre lang wartungsfrei zu betreiben – auch bei höchster Belastung, Wellendurchbiegungen und schwierigen Schmierbedingungen.

Die SKF Lösung

SKF arbeitete eng mit dem Kunden und dem Pumpenhersteller zusammen und lieferte mehrere Sätze mit speziell entwickelten CARB Toroidalrollenlagern. Die SKF Lösung beinhaltete äußerst robuste Lagerringe aus nichtrostendem Stahl mit NoWear-beschichteten Rollen für die Radiallasten sowie weitere Speziallager für die Antriebssysteme.

Die Ergebnisse

Nach Langzeit-Feldversuchen wies die speziell entwickelte Lagerlösung von SKF keinerlei Anzeichen von Verschleiß auf. Der Kunde war überzeugt, dass dieser Teil der Tiefwasser-Pumpenkonstruktion auch weiterhin den extremen Bedingungen dieser Tiefseeinstallation standhalten würde.
SKF logo