Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Reliability Engineering Services (Zuverlässigkeitstechnik)

Die Zuverlässigkeitstechnik erfasst und analysiert Daten. Auf Basis der Analyseergebnisse kann der Anwender die zu erwartende Zuverlässigkeit vorhersagen und die Ursachen von Ausfällen aufspüren. Das Wiederauftreten von Ausfällen lässt sich auf diese Weise wirksam verhindern. SKF setzt bewährte Zuverlässigkeitskonzepte ein, um kritische Elemente zu identifizieren und zu koordinieren und dadurch die Zuverlässigkeit der wichtigsten Maschinen und Anlagen zu steigern. Dazu gehören eine effektive Instandhaltungs- und Umsetzungsstrategie, eine zuverlässige Datenerfassung und -speicherung, die Unterscheidung zwischen wichtigen und weniger wichtigen Maschinen- und Anlagenausfällen, reproduzierbare Ausfallanalysen und ein Verfahren zur Erfassung und Umsetzung von Analyseempfehlungen.

Der Zuverlässigkeitsansatz stellt ein quasi selbstlernendes System dar. Alle bei der praktischen Umsetzung erfassten und generierten Daten werden wieder am Ausgangspunkt eingespeist, um die Instandhaltungsstrategie weiter zu verfeinern. Die SKF Experten arbeiten mit branchenüblichen statistischen Kenngrößen und Verfahren wie Zuverlässigkeitswachstum, Wahrscheinlichkeitsverteilung und Unzuverlässigkeitskosten.
SKF logo