Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

INSOCOAT Lager amortisieren sich in Zellstoff- und Kartonfabrik mit 4.900%

Die Herausforderung

Durch Lagerprobleme bei den Motoren eines Kochkessel-Rauchgasrezirkulationsgebläses in einer modernen Zellstoff- und Kartonfabrik kam es zu Produktivitätseinbußen. Die 400-kW-Wechselstrommotoren mit Frequenzumrichtern wurden mit 950 min-1 bei einer Betriebstemperatur über 100 °C betrieben.

Die SKF Lösung

Die Motoren wurden von Standardlagern geführt, die in der Regel aufgrund der Streuströme schon nach sechs Monaten versagten. Um die Zuverlässigkeit zu steigern sowie die Instandhaltungs- und Reparaturkosten zu senken, wurden die Gebläsemotoren mit SKF INSOCOAT Lagern bestückt.

Das Ergebnis

Seit der Installation der INSOCOAT Lager sind keine Ausfälle mehr aufgetreten. Für die Fabrik haben sich enorme Einsparungen bei den Instandhaltungs- und Reparaturkosten ergeben. Durch die verringerten Stillstandszeiten ist die Produktivität gestiegen. Das Ergebnis ist eine deutliche Verbesserung der Erträge, was sich in der höheren jährlichen Investitionsrendite zeigt (Zusammenfassung):

Vor Installation von INSOCOAT
  • Kosten für Lageraustausch: €1 000
  • Instandhaltungs- und Reparaturkosten: €6 000
  • Kosten durch Betriebsunterbrechungen: €43 000
  • Gesamtkosten: €50 000
Nach Installation von INSOCOAT
  • INSOCOAT Lager: €300
  • Instandhaltungs- und Reparaturkosten: €700
  • Gesamtkosten: €1 000
  • Summe Kapitalrendite: 4 900%
SKF logo