Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

SKF Operator Driven Reliability senkt Anlagenausfälle in Werken um 25%

Die Herausforderung

Ein Produzent von jährlich 1 Mio. Tonnen kaschiertem Karton musste sich auf einem preisbewussten Markt durchsetzen. Die Marge war niedrig und der Hersteller suchte nach Wegen, um die Kosten zu senken und Wettbewerbsvorteile zu erlangen.

Die SKF Lösung

SKF Spezialisten prüften die Bedingungen und unterstützten den Produzenten bei der Festsetzung realistischer Ziele. Der Kunde entschied sich für die schrittweise Umsetzung eines werksweiten ODR-Programms. SKF prüfte zusammen mit dem Kunden die Bedienerabläufe und passte sie an. Die Bediener messen jetzt in geeigneten Abständen die wichtigsten Maschinenzustände selbst. Es wurden Abläufe für das Datenmanagement festgelegt und klare Aufgaben und Zuständigkeiten festgelegt.

Die Ergebnisse

Nach einem Pilotprogramm im Maschinenhaus wurde das ODR-Programm in der Chemieabteilung und in der Papierfabrik umgesetzt. Schrittweise wurde das Programm auf das ganze Werk – Holzlager, Zellstofffabrik und Faseranlage – ausgeweitet.

Die Ergebnisse waren positiv. Größere Anlagenausfälle sanken um 25%, während die Gesamtanlageneffizienz und die Maschineneffizienz um über 2% stiegen. Das Werk konnte die Instandhaltungsausgaben senken und ungeplante Stillstände reduzieren. Die Standort-Scorecard zeigt weiter nach oben und der Betreiber kann zukünftige Verbesserungen erwarten.

SKF logo