Cookies auf der SKF Webseite

Wir von SKF verwenden Cookies auf unserer Website, um die angezeigten Informationen optimal auf die Interessen der Besucher abzustimmen, wie z. B. auf die bevorzugte Länder- oder Sprachwahl.

Sind Sie mit der Verwendung von SKF Cookies einverstanden?

Hybridlager

Abbildung 1 - Hybridlager
Hybridlager haben Lagerringe aus Wälzlagerstahl und Wälzkörper aus hochwertigem Siliziumnitrid. Siliziumnitrid ist ein Keramikwerkstoff mit geringer Dichte und hoher Festigkeit, Steifigkeit, Zähigkeit und Härte.

Diese Eigenschaften sind in Racing-Anwendungen extrem wichtig, denn sie bieten folgende Vorteile:
  • Elektrische Isolierung, mögliche Beschädigungen durch nieder- und hochfrequente elektrische Ströme werden verhindert.
  • Geringe Wärmeübertragung
  • Gewichtsreduzierung: Siliziumnitrid hat eine um 60% geringere Dichte als Stahl.
  • Eignung für Höchstdrehzahlen: Dafür sorgen die geringe Dichte (niedrige Fliehkräfte) und geringe Reibung (niedrige Temperaturen).
  • Niedrige Verschleißrate durch hohen Härtegrad
  • Höhere Schmierfett-Gebrauchsdauer und Verschleißfestigkeit, da die Betriebstemperatur wegen einer geringeren inneren Reibung als in Ganzstahllagern niedriger ist.
  • Höhere Steifigkeit: Siliziumnitrid hat ein um 50% höheres Elastizitätsmodul als Stahl.
  • Vibrationsfestigkeit: Wälzkörper aus Siliziumnitrid auf Stahl haben eine deutlich höhere Festigkeit gegen Verschleiß durch minimale Lagerschwingungen, insbesondere im Stillstand.
  • Längere Gebrauchsdauer in korrosiven Umgebungen. Siliziumnitrid ist chemisch beständig und nicht korrosiv.

Weiterführende technische Informationen zu Hybridlagern finden Sie hier.
SKF logo