Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Hybridlager

Abbildung 1 - Hybridlager
Hybridlager haben Lagerringe aus Wälzlagerstahl und Wälzkörper aus hochwertigem Siliziumnitrid. Siliziumnitrid ist ein Keramikwerkstoff mit geringer Dichte und hoher Festigkeit, Steifigkeit, Zähigkeit und Härte.

Diese Eigenschaften sind in Racing-Anwendungen extrem wichtig, denn sie bieten folgende Vorteile:
  • Elektrische Isolierung, mögliche Beschädigungen durch nieder- und hochfrequente elektrische Ströme werden verhindert.
  • Geringe Wärmeübertragung
  • Gewichtsreduzierung: Siliziumnitrid hat eine um 60% geringere Dichte als Stahl.
  • Eignung für Höchstdrehzahlen: Dafür sorgen die geringe Dichte (niedrige Fliehkräfte) und geringe Reibung (niedrige Temperaturen).
  • Niedrige Verschleißrate durch hohen Härtegrad
  • Höhere Schmierfett-Gebrauchsdauer und Verschleißfestigkeit, da die Betriebstemperatur wegen einer geringeren inneren Reibung als in Ganzstahllagern niedriger ist.
  • Höhere Steifigkeit: Siliziumnitrid hat ein um 50% höheres Elastizitätsmodul als Stahl.
  • Vibrationsfestigkeit: Wälzkörper aus Siliziumnitrid auf Stahl haben eine deutlich höhere Festigkeit gegen Verschleiß durch minimale Lagerschwingungen, insbesondere im Stillstand.
  • Längere Gebrauchsdauer in korrosiven Umgebungen. Siliziumnitrid ist chemisch beständig und nicht korrosiv.

Weiterführende technische Informationen zu Hybridlagern finden Sie hier.
SKF logo