Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

SKF mit vielen Teams im weltweit größten Jugend-Fußballturnier vertreten

„Meet the World“-Kids gemeinsam in Göteborg
„Meet the World“-Kids gemeinsam in Göteborg
Tom Johnstone mit Spielern bei der Eröffnungszeremonie
Tom Johnstone mit Spielern bei der Eröffnungszeremonie
Dreihundertfünfzig junge SKF „Meet the World“-Spieler aus verschiedenen Teilen der Welt sangen und tanzten zusammen, als SKF ihre Teams beim diesjährigen Gothia Cup in Göteborg willkommen hieß. Das Jugend-Fußballturnier ist mit nahezu 40.000 Teilnehmern das weltweit größte seiner Art, und SKF ist der Hauptsponsor.

Die Internationale Schule von Göteborg ist eine multikulturelle Begegnungsstätte und dient allen „Meet the World“-Mannschaften während das Turniers als Unterkunft. Die Teams haben sich über die „SKF Meet the World“-Turniere in ihren Heimatländern für den Gothia Cup qualifiziert. Sie stammen aus allen Teilen der Welt, mit unterschiedlichen kulturellen und religiösen Hintergründen. So unterschiedlich Aussehen und Sprachen der Spieler auch sein mögen – sie singen, tanzen und spielen alle zusammen Fußball.
„Ich wünsche euch allen viel Glück für das Turnier und ich bin mir sicher, dass ihr euer Bestes geben werdet“, verkündete Tom Johnstone, der CEO von SKF, bei der warmherzigen Begrüßung aller Teilnehmer in Schweden. „Vor allem aber hoffe ich, dass euch der Aufenthalt hier in Göteborg Freude bereitet und dass ihr viele neue Freunde aus anderen Ländern und Kulturen findet.“

Ausgelassene Stimmung auf Willkommensfeier
Die 21 „Meet the World“-Teams standen in kleinen Grüppchen zusammen, als sie auf den Beginn der Willkommenszeremonie warteten. Spannung lag in der Luft. Viele der Spiele stammen aus sehr armen Verhältnissen und waren noch nie zuvor im Ausland. Und bei den vielen unterschiedlichen Kulturen und Sprachen ist es nicht leicht, auf andere zuzugehen und das Eis zu brechen. Dies taten allerdings die Mädchen aus Sambia, als sie auf einmal anfingen zu tanzen. Die Jungs aus Litauen machten es ihnen sofort nach. Und die Jungs aus Brasilien sahen dies als Herausforderung, ihr Können beim Samba unter Beweis zu stellen. Genau in diesem Moment begann die Sonne zu scheinen. Die Mädchen aus Russland tanzten daraufhin mit den Jungen aus Indonesien. Innerhalb kürzester Zeit war der gesamte Schulhof mit Tänzen und Klängen aus der ganzen Welt erfüllt. Jeder wollte mit jedem tanzen, und alle Mannschaften wollten mit allen anderen Teams aufs Foto. Das Fußballfest hatte begonnen.

Gelungene Eröffnungsfeier
Die Woche des Gothia Cup begann mit einer beeindruckenden Eröffnungszeremonie – einem tollen Mix aus Farben, Musik und Kultur. Fast 60.000 Zuschauer spendeten den Vertretern der 75 teilnehmenden Nationen bei ihrem Einmarsch ins voll besetzte Fußballstadion stehend Applaus.
Tom Johnstone betrat die Bühne: „Wenn ich all diese jungen Menschen hier im Stadion sehe, bin ich stolz, dass SKF seit dem ersten Gothia Cup der Hauptsponsor ist. Wir sind auch stolz, dass wir über unsere „Meet the World“-Turniere mehr jungen Menschen, die nicht über die finanziellen Mittel verfügen, die Teilnahme am Gothia Cup ermöglichen können. Ich wünsche euch allen viel Erfolg beim Gothia Cup und viel Spaß in Göteborg. Ich hoffe, dass ihr die Chance nutzt und unter den Teilnehmern aus anderen Teams und Kulturen so viele neue Freunde wie möglich findet.“
Nach der Ansprache bewiesen Skateboarder, Mountainbiker und Rollerblader ihr Können auf der Bühne. Abgeschlossen wurde die Veranstaltung unter dem Jubel der Menge mit einem spektakulären Feuerwerk.

„Meet the World“-Teams aus 20 Ländern
Die Turniere „SKF Meet the World“ werden in Ländern veranstaltet, in denen SKF vertreten ist. Dieses Jahr qualifizierten sich 21 Mannschaften aus 20 Nationen über „Meet the World“ für die Reise nach Göteborg. Die Reise- und Aufenthaltskosten übernahm SKF. Sechs der 21 Teams sind Mädchenteams. Eine der Mannschaften – aus Frankreich – ist ein Special Olympics Team für junge Menschen mit Behinderungen.

Aktuelle Informationen über den Gothia Cup erhalten Sie auf der Facebook-Seite von SKF: https://www.facebook.com/SKFGroup

Teilnehmende „Meet the World“-Nationen:
Albanien, Bulgarien, Brasilien, China, Estland, Deutschland, Frankreich, Indien, Indonesien, Kanada, Lettland, Litauen, Malaysia, Mexiko, Portugal, Rumänien, Slowenien, Russland, Tschechien und Sambia

Info zum Gothia Cup 2012:
37.400 Teilnehmer
1.545 Mannschaften
75 Nationen
110 Spielfelder
30 % Mädchen und 70 % Jungen

SKF logo