Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

SKF Sauergas-Kompressorlager halten bis zu zehn Mal länger

2013 Dezember 05, 10:00 CET

Die Lager erlauben eine deutliche Verlängerung der Instandhaltungsintervalle von Prozessgaskompressoren und tragen zu einer Reduzierung der CO2-Emissionen bei der Gasabfackelung bei.


Göteborg / Schweinfurt, den 5. Dezember 2013

 

SKF hat Sauergas-Kompressorlager in ihr BeyondZero* Portfolio aufgenommen. Die Lager ermöglichen eine erhebliche Verlängerung der Instandhaltungsintervalle von Kompressoren, die zur Rückgewinnung von Gasdämpfen eingesetzt werden. Die SKF Lager sind für den Kontakt mit Sauergas und andere widrige Betriebsbedingungen von Prozessgaskompressoren ausgelegt. Ihre Gebrauchsdauer beträgt bis zum Zehnfachen der Gebrauchsdauer herkömmlicher Lager.

 

„SKF Sauergas-Kompressorlager erfüllen die wichtigsten Anforderungen, um zu einer Effizienzsteigerung bei dieser Art von Kompressoren beizutragen. Mit den Speziallagern lässt sich die Kompressorverfügbarkeit deutlich steigern und das Entweichen von Gasdämpfen reduzieren. Anwender können dadurch ihre Instandhaltungskosten spürbar senken und gleichzeitig einen wertvollen Beitrag zum Umweltschutz leisten“, erklärt Lars Kahlman, leitender Anwendungsspezialist im SKF Global Segment Fluid.

 

Jährlich entlüftet oder fackelt die Öl- und Gasindustrie geschätzte 150 Milliarden Kubikmeter an Abgasen ab. Das entspricht rund 400 Mio. Tonnen CO2 bzw. ungefähr  1,2 Prozent der weltweiten jährlichen CO2-Emissionen. Ein Großteil des bisher abgefackelten Gases lässt sich nun durch Gasrückführungseinheiten auffangen oder kann dem Prozess wieder zugeführt werden. Die bis dato am Markt verfügbaren Kompressorlager verschleißen jedoch sehr schnell und können schon nach sechs Monaten ausfallen. Bedingt durch die häufigen Instandhaltungsarbeiten geht eine große Menge an Gas unwiderruflich verloren. Bei einem derartigen Kompressor, der mit zehn der neuen SKF Lager ausgestattet ist, kann der Anlagenbetreiber die CO2-Emissionen um bis zu 670 t pro Jahr bzw. bis zu 8.000 t während der gesamten Kompressorlebensdauer reduzieren.

 

SKF verwendet für die neuen Sauergas-Kompressorlager ausgewählte Hochleistungswerkstoffe, darunter einen neu entwickelten, harten und ultrareinen Stahl mit hohem Stickstoffgehalt. Aufgrund dieser und anderer Merkmale verringert sich der Instandhaltungsaufwand für Sauergas-Kompressoren. Diese Lager zeichnen sich durch eine extreme Schlagzähigkeit, eine hohe Verschleißfestigkeit und eine hervorragende Korrosionsbeständigkeit gegen Sauergas (H2S), Kondenswasser, saure Gase (CO2) und andere Medien aus, die schnell zu Schälungen bzw. Abplatzungen auf herkömmlichen Lagerlaufbahnen und Wälzkörpern führen.

 

* Das SKF BeyondZero Produktportfolio besteht aus Produkten mit verbesserten Umwelteigenschaften. Für die Aufnahme in das Portfolio müssen Produkte, Dienstleistungen und Lösungen wesentliche ökologische Vorteile bieten.

 

Ausführliche Angaben, darunter auch eine Dokumentation der verbesserten Umweltverträglichkeit, finden sich auf www.beyondzero.com.

 

Aktiebolaget SKF

(publ.)

SKF logo