Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

SKF Autofahrertipp „Zahnriemen“ Oberstes Gebot: Wartungsintervalle einhalten

2015 Februar 03, 08:00 CET

Schweinfurt, den 02. Februar 2015

 

Der überwiegende Teil aller Motorschäden ist auf mangelnden Service zurückzuführen. Durch den fachmännisch­en Werkstatt­service des Synchron- bzw. Steuertriebs und das Einhalten der vom Fahrzeughersteller empfohlen Zahnriemen-Wechselintervalle ließen sich viele dieser teuren Schäden vermieden.

 

Der Zahnriemenwechsel soll – je nach Fahrzeugmarke und Motortyp – zwischen ca. 80.000 und 150.000 km Fahr­leistung bzw. nach spätestens vier Jahren erfolgen. Deshalb empfiehlt SKF allen Autofahrern, die sich nicht genau wissen, wie alt der Zahnriemen ist: Einfach mal im Serviceheft nachsehen oder in einem Kfz-Meis­terbetrieb den gesamten Steuertrieb überprüfen lassen! Gegebenenfalls werden dabei alle Komponenten im Riementrieb erneuert. Das ist nicht nur sicherer, sondern unter dem Strich sogar günstiger als eine Reparatur, die aus diesbezüglicher Nachlässigkeit resultiert. Nicht zuletzt schont man als Autofahrer auch seine Nerven.

 

Auch die Auto­mobilhersteller selbst raten zu einem möglichst kompletten Service, weil sie den gesamten Riementrieb als eigenständiges System betrachten. Aus gutem Grund: dessen einzelne Komponenten sind schließlich den gleichen Beanspru­chungen ausgesetzt (z.B. Hitze, Fremdkörper, Verschmutzung, Verschleiß, Defekt, Alterung, etc.).



SKF logo