Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Neuer SKF Ultraschallsensor zur Füllstandsüberwachung

2015 März 30, 10:00 CEST

SKF führt einen neuen Ultraschallsensor zur Füllstandsüberwachung in den Markt ein. Er verbessert die Überwachung von SKF und Lincoln Pumpen und Schmierstoffbehältern mit einem Fassungsvermögen von mehr als fünf Litern.

Göteborg / Schweinfurt, den 30. März 2015

 

Der Sensor gibt Leer- und Vollmeldungen aus, was einen optimalen Betrieb sowohl für Öl- als auch für Fettbehälter ermöglicht. Der praktisch wartungsfreie SKF Ultraschallsensor misst berührungslos den Abstand zur Schmierstoffoberfläche. In Abhängigkeit der eingestellten Fenstergrenze wird ein füllstandsproportionales Analogsignal ausgegeben. Eine zweifarbige Leuchtdiode zeigt Betrieb und Zustand des Analogausganges an.

 

Die Beibehaltung einer gewissen Schmierstoffmenge im Behälter hilft, Mangelschmierung zu vermeiden, was das Risiko möglicher Anlagenbeschädigungen reduziert. Eine Vollmeldung beugt einer Überfüllung und damit Schmierstoffverschwendung und Umweltverschmutzung vor. Der Ultraschallsensor verbessert auch die Zuverlässigkeit der Funktionsüberwachung der Pumpe.

 

Der Sensor eignet sich insbesondere für Anwendungen mit hohem Schmierstoffbedarf, in denen große Schmierstoffbehälter zum Einsatz kommen – z.B. im Bergbau, der Schwer- und Lebensmittelindustrie sowie bei Eisenbahnanwendungen.



SKF logo