Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

SKF Upstream- und Downstream-Lösungen auf der METEC 2015

Das neue vierreihige SKF Explorer Kegelrollenlager für Arbeitswalzen setzt neue Maßstäbe bei der Austauschbarkeit offener und abgedichteter Lager.

 

Die speziell zum Schutz von Lagern mit großem Durchmesser entwickelten HSS-Dichtringe von SKF lassen sich leicht einbauen bzw. im Rahmen geplanter Wartungsarbeiten einfach vor Ort austauschen.

2015 Juni 17, 10:00 CEST

SKF präsentiert branchenspezifische Lösungen auf der Internationalen Metallurgie-Fachmesse.


Göteborg / Schweinfurt, den 17. Juni 2015: Auf der METEC 2015 wird SKF mehrere Innovationen präsentieren, mit denen Anwender die Zuverlässigkeit und Effizienz von Upstream- und Downstream-Anwendungen (Stahlerzeugung und -weiterverarbeitung) verbessern können.

 

Mit den Lösungen, die auf umfangreichen Anwendungserfahrungen in der Metallurgie und erfolgreichen Anwendungen basieren, können Betreiber die Kosten pro Tonne senken, die Produktqualität und Umweltverträglichkeit steigern und ihre Wettbewerbsfähigkeit auf den Weltmärkten verbessern.

Lösungen für Walzwerke

Weiterentwickelte vierreihige SKF Explorer Kegelrollenlager für Arbeitswalzen

Auf der Fachmesse wird SKF das neue vierreihige SKF Explorer Kegelrollenlager für Arbeitswalzen vorstellen. Das Lager wird als offene und abgedichtete Ausführung erhältlich sein, wobei beide Ausführungen bau- und maßgleich sind und die gleiche Tragfähigkeit aufweisen. Damit werden neue Maßstäbe bei der Austauschbarkeit offener und abgedichteter Lager gesetzt und die Anwender bekommen mehr Freiheit bei der Auswahl geeigneter Lager. Die optimierte Dichtungsausführung der abgedichteten Variante des kürzlich weiterentwickelten SKF Explorer Lagers weist in Tests eine bessere Dichtwirkung und ein niedrigeres Reibmoment als die Vorgängerversion auf.

 

HSS-Dichtungen für die Metallverarbeitung

Besucher des SKF Standes können sich aus erster Hand über HSS-Dichtungen informieren, die SKF speziell zum Schutz von Lagern mit großem Durchmesser entwickelt hat. Die auch als kundenspezifische Maßanfertigung sehr schnell lieferbaren Dichtringe eignen sich insbesondere für den Einsatz unter schwierigen Betriebsbedingungen wie etwa in Walzwerken: Dank eines neuen Armierungskonzepts kombinieren sie die Stabilität einer gummigewebeverstärkten Dichtung mit den besseren Dichteigenschaften einer Vollelastomerdichtung. Das sorgt für höchste Leistung bei größter Zuverlässigkeit. Außerdem lassen sich die HSS-Dichtringe leicht einbauen bzw. im Rahmen geplanter Wartungsarbeiten einfach vor Ort austauschen, was für die geteilten Varianten natürlich erst recht gilt. Selbst beschädigte Gehäuse lassen sich damit abdichten. Die HSS-Dichtungen sind in Ausführungen aus Acrylnitril-Butadien-Kautschuk (NBR), SKF Duratemp (HNBR) oder SKF Duralife (FKM) erhältlich.

Lösungen für Stranggießanlagen

SKF Pendellagerung

In der SKF Pendellagerung sind ein Pendelrollenlager als Festlager und ein CARB Toroidalrollenlager als Loslager kombiniert. Die Lagerung kann Schiefstellungen aufnehmen und interne Axialkräfte eliminieren, die sich in anderen Lagerungen negativ auf die Lastverteilung auswirken könnten.

 

SKF ConRo

Messebesucher können sich aus erster Hand über SKF ConRo informieren, eine robuste, eigenständige, modulare Rolleneinheit, komplett mit Lagern, Dichtungen, Gehäuse, Fett, Rollenkörpern und, falls erforderlich, auch mit Wasseranschlüssen. Ein patentiertes Dichtungssystem schützt die Einheit vor Wasser und Verunreinigungen. SKF ConRo kann dazu beitragen, dass die Betriebskosten einer Rollenlinie um bis zu 50 Prozent sinken und sich die Gebrauchsdauer der Rollen um bis zu 25 Prozent verlängert.

 

SKF Caster Analyst

Ebenfalls auf der Fachmesse wird SKF das SKF Caster Analyst-System präsentieren. Es besteht aus einer speziellen Belastungs- und Temperaturmesseinheit und ermöglicht eine Echtzeit-Datenerfassung im laufenden Anlagenbetrieb. Das Gerät misst die Temperatur, die Lastverteilung und die Belastungsdauer. Es analysiert die Messdaten, vergleicht sie mit den Prozessdaten und hilft den Bedienern, mögliche Ursachen von Produktionsunterbrechungen zu identifizieren (z.B. durchgebogene Rollen, Fluchtungsfehler, Störungen im Kühlsystem usw.).

Schmierungslösungen

SKF entwickelt effiziente automatische Schmiersysteme speziell für die Anforderungen in der Metallindustrie. Dabei kombiniert das Unternehmen eigene Erfahrungen und Lösungen mit denen der vor einigen Jahren übernommenen Firma Lincoln, einem Spezialisten für industrielle Schmierungstechnik. SKF wird mehrere Schmiersysteme auf der METEC 2015 präsentieren.

 

Zweileitungs-Schmiersysteme

SKF Zweileitungs-Schmiersysteme wie SKF DuoFlex und Lincoln Helios sind ideal für schwierige Anwendungen, bei denen zahlreiche, weit voneinander entfernte Schmierstellen versorgt werden müssen. SKF Zweileitungs-Schmiersysteme werden bei den SKF Exponaten für Stranggießanlagen und Walzwerke zu sehen sein.

 

Mehrleitungs- und Progressivschmiersysteme

In den automatischen Schmiersystemen SKF ProFlex, SKF MultiFlex und Lincoln Quicklub fördert eine Kolbenpumpe eine definierte Schmierstoffmenge durch die Hauptleitung bis zum Schmierstoffverteiler für die einzelnen Auslässe. SKF wird ein automatisches Mehrleitungssystem bei den SKF Lösungen für Förderanlagen demonstrieren.

 

SKF SYSTEM 24

Der durch Gasdruck betriebene, automatische Einpunkt-Schmierstoffgeber fördert kontinuierlich eine voreingestellte Schmierstoffmenge zur Schmierstelle. Das SKF SYSTEM 24 wird ebenfalls bei den SKF Förderanlagen präsentiert.

Support-Dienstleistungen und -Technologien

SKF EnCompass Field Performance Programm

SKF Experten werden auf der Messe das neue SKF Generalized Bearing Life Model erläutern. Es wurde im Rahmen des „SKF EnCompass Field Performance Programms“ entwickelt, um zusätzliche Einflussfaktoren für die Lagerlebensdauer zu berücksichtigen. Das neue Modell hilft Ingenieuren, die Anwendungsbedingungen in die Wälzlagerauswahl genauer einzubeziehen und die Lebensdauer realistischer zu bestimmen.

 

SKF konnte die Ausführung des SKF Explorer Pendelrollenlagers und mehrerer anderer Lager optimieren und dadurch die Leistungswerte weiter verbessern. Die weiterentwickelten SKF Explorer Pendelrollenlager wurden einem verbesserten Wärmebehandlungsverfahren unterzogen und weisen eine höhere Oberflächengüte auf. Ihre Lebensdauer ist, insbesondere bei Verunreinigungen oder unzureichender Schmierung, bis zu doppelt so lang wie bei den branchenführenden SKF Explorer Lagern der Vorgängergeneration.

 

SKF Enlight

SKF Enlight ist eine Kombination aus App und Zustandssensor. Der Sensor sendet seine Daten via Bluetooth an handelsübliche Smartphones.

 

SKF Enlight besteht aus drei Komponenten:

a) der App „Data Collect“, die aus einem herkömmlichen Smartphone oder Tablet ein Gerät für die Datenerfassung macht,

b) dem SKF Wireless Machine Condition Detector (WMCD), einem Sensor zur Messung von Schwingungen und Temperaturen, der seine Messdaten via Bluetooth an Data Collect schickt, und

c) einem optionalen Industrie-Tablet oder -Smartphone mit ATEX-Zone 1-Zulassung.

 

SKF Insight

Lager gelten als das Herz rotierender Maschinen. Mit SKF Insight werden sie auch zum Gehirn. Die Lösung besteht aus drahtlosen Sensoren, die ihren Betriebsstrom selbst erzeugen und in das Lager oder Gehäuse integriert sind. SKF Insight ermöglicht eine kontinuierliche Multiparameterüberwachung (Belastung, Drehzahl, Schwingungen, Schmierung, Temperatur) und stellt die Messdaten via SKF Cloud bereit. Dort können sie von Kunden oder den SKF Zuverlässigkeitsexperten in den Remote Diagnostic Centers abgerufen und ausgewertet werden.

 

Früher konnten durch die Zustandsüberwachung lediglich Lagerschäden erkannt werden, die sich bereits entwickelt hatten. Mit SKF Insight wird ein Lagerzustandsmanagement möglich. Es erlaubt Kunden, die Auswirkungen der Betriebsbedingungen auf den Lagerzustand in Echtzeit zu überwachen und die Restnutzungsdauer von Lagern realistisch einzuschätzen.

 

SKF Remote Monitoring Service

Mit dieser SKF Lösung ist es jedem Unternehmen mit Internetzugang möglich, eine zustandsabhängige Instandhaltung (PdM) für die regelmäßige oder kontinuierliche Überwachung wichtiger Maschinen und Anlagen zu implementieren. Der SKF Remote Monitoring Service richtet sich vor allem an Unternehmen, die nicht ausreichend Fachpersonal für die zustandsabhängige Instandhaltung haben oder mehrere Standorte zentral steuern müssen, sowie an Erstausrüster, die das Servicespektrum für ihre Kunden erweitern wollen.

 

 

 

METEC, die größte Fachmesse der Metallurgiebranche, findet alle vier Jahre statt.  Veranstaltungsort der diesjährigen METEC (16.-20. Juni 2015) ist das Trade Fair Center der Messe Düsseldorf. Besucher finden SKF in Halle 4 am Stand E20.



SKF logo