Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Neighbour Against AIDS (NAA)

Kampf gegen HIV/Aids

NAA begann vor zehn Jahren als Initiative von Staatsfirmen und Privatunternehmen (darunter SKF) für Mitarbeiter und Angestellte mit HIV- oder AIDS-Erkrankung. Hauptziele des Programms sind die Bekämpfung der weiteren Ausbreitung der Krankheit und Unterstützung für die Infizierten und Erkrankten.

In den ersten drei Jahren konzentrierte sich das Programm auf die Aufklärung über HIV/AIDS bei den Mitarbeitern und ihren Familien. Das Programm wurde erweitert und unterstützt jetzt auch die Gemeinden u.a. durch Nahrungsmittelhilfen für vierzig Familien in den Slums in der Nähe des SKF Büros.

Im Mukuru-Schutzzentrum wurde kürzlich ein Medizincamp eingerichtet, das bislang 410 Bewohner aus den Slums medizinisch behandelt hat. Schwere Fälle wurden sofort an die Krankenhäuser überwiesen.

Das Nairobi-Frauenkrankenhaus veranstaltete im Schutzzentrum einen Aufklärungstag über Brustkrebs im Camp. Ärzte, Krankenschwestern und Apotheker sowie pharmazeutische Unternehmen unterstützen die überaus erfolgreiche Einrichtung durch ehrenamtliche Tätigkeit und Spenden.

NAA-Partner haben weitere Medizincamps in anderen Gegenden eingerichtet, zum Beispiel in den Lunga Lunga Slums, wo sie rund 1 000 Einwohner erreichen können.

SKF Kenia ist Mitglied des Schwedischen Programms für HIV/Aids-Aufklärung am Arbeitsplatz (SWHAP).

SKF logo