Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Fettgebrauchsdauer in Lagern mit Deckscheiben

Die Gebrauchsdauer von Schmierfetten in abgedichteten Lagern kann entsprechend den nachfolgenden Angaben angenähert ermittelt werden. Die Fettgebrauchsdauer in abgedichteten Lagern entspricht der Gebrauchsdauer L10 und gibt den Zeitpunkt an, zu dem noch 90 % der Lager zuverlässig geschmiert sind. Eine Abschätzung der Gebrauchsdauer anhand der Angaben unter (→ Schmierfristen), die auf einer Fettgebrauchsdauer L01 basiert, sollte nicht vorgenommen werden.
Die Fettgebrauchsdauer in abgedichteten Lagern hängt ab von der Betriebstemperatur und dem zulässigen Drehzahlkennwert. Sie kann anhand der folgenden Diagramme bestimmt werden. Diagramm 1 gilt für einreihige Rillenkugellager aus Wälzlagerstahl. Der jeweilige Fettleistungsfaktor (GPF = Grease Performance Factor) ist in Tabelle 1 angegeben. Diagramm 2 bezieht sich auf SKF energieeffiziente Rillenkugellager.
Die für die Fettgebrauchsdauer ermittelten Werte gelten unter der Voraussetzung:
  • waagerecht angeordnete Welle
  • umlaufender Innenring
  • niedrige Belastungen (P ≤ 0,05 C)
  • Betriebstemperaturen innerhalb der grün dargestellten Temperaturzone des Fetts (Tabelle 1)
  • stationäre Maschine
  • schwingungsarmer Betrieb
Bei abweichenden Betriebsbedingungen ist die aus den Diagrammen ermittelte Gebrauchsdauer zu reduzieren und zwar:
  • bei vertikaler Wellenanordnung um 50 %
  • bei höheren Belastungen (P > 0,05 C) um die in Tabelle 2 angegebenen Reduktionsfaktoren.
SKF logo