Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Lasten

Mindestbelastung

Weiterführende
Informationen
(→ Requisite minimum load)


Perform calculations

In vielen Fällen ist das Eigengewicht der gelagerten Teile bereits höher als die erforderliche Mindestbelastung. Wenn jedoch der ermittelte Grenzwert unterschritten wird, müssen die Lager zusätzlich radial belastet werden. Eine axiale Vorspannung kann entweder durch Anstellen der Innen- und Außenringe gegeneinander oder durch Federn hergestellt werden.
Axiale BelastbarkeitBei reiner Axialbelastung gilt → Fa ≤ 0,25 C0

Zu große Axialbelastungen können eine erhebliche Verringerung der Lagerlebensdauer zur Folge haben.
Äquivalente dynamische Lagerbelastung

Weiterführende
Informationen
(→ ) Equivalent dynamic bearing load)
Fa/Fr ≤ e → P = Fr F

a/Fr > e → P = X Fr + Y Fa


Perform calculations
Äquivalente statische Lagerbelastung

Weiterführende
Informationen
(→ ) Equivalent static bearing load)
P0 = 0,6 Fr + 0,5 Fa

P0 < Fr → P0 = Fr


Symbole

C0=statische Tragzahl [kN] (→ product tables)
dm=mittlerer Lagerdurchmesser [mm]
= 0,5 (d + D)
e=Grenze für das Belastungsverhältnis je nach Verhältnis f0 Fa/C0
(table 1)
f0=Berechnungsfaktor (s. product tables)
Fa=Axialbelastung [kN]
Fr=Radialbelastung [kN]
Frm=Mindest-Radialbelastung [kN]
kr=Minimallast-Faktor (→ product tables)
n=Drehzahl [U/Min]
P=die äquivalente dynamische Lagerbelastung [kN]
P0=äquivalente statische Lagerbelastung, N
X=der Radialfaktor des Lagers (table 1)
Y=Berechnungsfaktor für die Axialbelastung in Abhängigkeit von f0 Fa/C0 (table 1)
ν=die tatsächliche kinematische Viskosität des Schmierstoffs bei Betriebstemperatur [mm2/s]
SKF logo