Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Hauptabmessungen

Die Hauptabmessungen sind die wesentlichen Abmessungen eines Lagers (Bild 1 und Bild 2). Sie umfassen
  • den Bohrungsdurchmesser (d)
  • den Außendurchmesser (D)
  • die Breite oder Höhe (B, C, T oder H)
  • die Kantenabstände (r)

Die Normwerte für die Hauptabmessungen von metrischen Wälzlagern sind in folgenden ISO-Maßplänen (International Organization for Standardization) festgelegt1):

  • ISO 15:2011 bzw. DIN 616:2000 für Radial-Wälzlager, außer Y-Lager, einige Nadellager und Kegelrollenlager
  • ISO 104:2004 bzw. DIN 616:2000 für Axiallager
  • ISO 355:2007 bzw. DIN ISO 355:1978 für Kegelrollenlager

ISO Maßpläne

Im ISO-Maßplan für Radiallager (außer Kegelrollenlager) sind jedem genormten Bohrungsdurchmesser bestimmte Außendurchmesser zugeordnet, gestuft nach den Durchmesserreihen 7, 8, 9, 0, 1, 2, 3 und 4 – in der Reihenfolge zunehmender Lageraußendurchmesser. Innerhalb jeder Durchmesserreihe gibt es verschiedene Breitenreihen (Breitenreihen 8, 0, 1, 2, 3, 4, 5 und 6 – in der Reihenfolge zunehmender Lagerbreite).
Den Breitenreihen bei den Radiallagern entsprechen bei Axiallagern die Höhenreihen (Höhenreihen 7, 9, 1 und 2 – in der Reihenfolge zunehmender Lagerhöhe).
Maßreihen ergeben sich durch Zusammenfassung der Breiten- oder Höhenreihe mit der zugehörigen Durchmesserreihe (Bild 3).
Im ISO Maßplan für einreihige metrische Radial-Kegelrollenlager (ISO 355:2007) sind die Hauptabmessungen Maßreihen zugeordnet, die gestuft nach Bereichen für den Berührungswinkel a in sogenannte Winkelreihen 2, 3, 4, 5, 6 und 7 (in der Reihenfolge steigender Berührungswinkel) unterteilt sind. Basierend auf dem Verhältnis von Außendurchmesser zur Bohrung sowie den Verhältnis von Lagerbreite zur Lagerquerschnittshöhe sind auch Durchmesser- und Breitenreihen definiert. Durch Zusammenfassen der Winkelreihen mit den jeweiligen Durchmesser- und Breitenreihen ergeben sich die Maßreihen (Bild 4). Die Bezeichnung einer Maßreihe besteht aus einer Ziffer, die die Winkelreihe kennzeichnet, und zwei Buchstaben. Der erste Buchstabe kennzeichnet die Durchmesserreihe und der zweite die Breitenreihe.
Abgesehen von sehr wenigen Ausnahmen stimmen die in dieser Website aufgeführten Lager mit den ISO Maßplänen überein. Die Erfahrung hat gezeigt, dass die Anforderungen für eine Vielzahl von Lageranordnungen mit Lagern mit diesen genormten Maße erfüllt werden können. Die Austauschbarkeit von Lagern ist gegeben, wenn ihre Hauptabmessungen den eingangs aufgeführten ISO Normen entsprechen. Ausführliche Informationen über Abmessungsnormen sind auch im jeweiligen Produktabschnitt aufgeführt.

Maßpläne für Lager mit Zollabmessungen

Kegelrollenlager stehen zu einem großen Teil auch als Lager mit Zollabmessungen zur Verfügung. Die Abmessungen dieser Lager entsprechen der amerikanischen Norm AFBMA 19-1974 bzw. ANSI B3.19-1975. Diese Normen wurden zurückgezogen und durch ANSI/ABMA 19.2-1994 ersetzt, die jedoch keine Festlegungen für Abmessungen mehr enthält.
Neben den Kegelrollenlagern sind auch einige Kugellager und Zylinderrollenlager mit Zollabmessungen verfügbar.
  1. 1)Einzelheiten zur entsprechenden ISO-Dokumentation sind erhältlich bei der ISO – International Organisation for Standardization.
SKF logo