Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Passungstabellen

Mit den Werten für die Wellentoleranzen (Tabelle 1, Tabelle 2, Tabelle 3, Tabelle 4, Tabelle 5 und Tabelle 6) und Gehäusetoleranzen (Tabelle 7, Tabelle 8, Tabelle 9, Tabelle 10 und Tabelle 11) kann die Art der benötigten Passung ermittelt werden:
  • Die oberen und unteren Abmaße für Bohrungs- und Außendurchmesser von Lagern mit Normaltoleranzen
  • Die oberen und unteren Abmaße entsprechend den Angaben in DIN EN ISO 286-2:2010
  • Der Kleinst- und Größtwert des theoretischen Passungsspiels (+) oder -übermaßes (–)
  • Der Kleinst- und Größtwert des wahrscheinlichen Passungsspiels (+) oder -übermaßes (–)
Die entsprechenden Werte für Lagersitze auf Wellen sind aufgeführt für die Toleranzen
Die entsprechenden Werte für Lagersitze in Gehäusen sind aufgeführt für die Toleranzen
Normaltoleranzen für die Bohrung und den Außendurchmesser, für welche die Grenzwerte berechnet wurden, gelten für alle metrischen Wälzlager mit Ausnahme der metrischen Kegelrollenlager, für d ≤ 30 mm bzw. D ≤ 150 mm sowie für Axialkugellager mit D ≤ 150 mm. Die Durchmessertoleranzen für diese Lager weichen von den Normaltoleranzen der anderen Wälzlager ab (Tabelle 12Tabelle 13Tabelle 14, Tabelle 15Tabelle 16, Tabelle 17Tabelle 18 und Tabelle 19).
Die in den Passungstabellen angegebenen Grenzwerte für das wahrscheinliche Passungsübermaß bzw. -spiel erfassen 99 % aller Kombinationen der theoretischen Passungsübermaße bzw. -spiele.
Bei den Lagern mit höherer Genauigkeit als Normal ist der Toleranzbereich für den Bohrungs- und Außendurchmesser eingeengt. Entsprechend müssen auch die Werte für das Passungsübermaß oder -spiel angepasst werden. Wenn in einem solchen Fall eine genauere Berechnung der Grenzwerte erforderlich sein sollte, empfiehlt es sich, den Technischen SKF Beratungsservice einzuschalten.
Die in diesem Katalog verwendeten Vorzeichen für Passungsspiel und -übermaß entsprechen weitgehend DIN ISO 286-1:2010. Das Passungsspiel wird jetzt durch ein Pluszeichen (+) und Passungsübermaß durch ein Minuszeichen (-) gekennzeichnet.
SKF logo