Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Umgang mit Lagern

Generell sollten Handschuhe getragen sowie Transport- und Hubwerkzeuge eingesetzt werden, die speziell für den Ein- und Ausbau von Lagern entwickelt wurden. Dies spart nicht nur Zeit und Geld, die Arbeit wird dadurch auch weniger ermüdend, weniger riskant und weniger gesundheitsgefährdend.
Aus diesen Gründen wird die Verwendung von wärme- und ölbeständigen Schutzhandschuhen beim Umgang mit heißen oder verölten Lagern empfohlen. Diese Schutzhandschuhe haben eine robuste Außenseite und eine weiche antiallergene Innenseite, beispielsweise die TMBA-Schutzhandschuhe von SKF.
Heiße bzw. größere oder schwerere Lager sind oft problematisch, weil sie nicht durch ein oder zwei Personen sicher und effizient gehandhabt werden können. Zufriedenstellende Vorkehrungen für den Transport und ein Anheben dieser Lager können vor Ort in einer Werkstatt ergriffen werden. Geeignet ist beispielsweise das Lagerwerkzeug TMMH von SKF; es beseitigt die meisten Probleme und erleichtert den Transport sowie den Anbau und Abbau der Lager an und von Wellen.
Wenn große, schwere Lager transportiert oder mit einem Hebezug in Position gehalten werden sollen, sollten sie nicht an einem Punkt angehängt werden, sondern es sollte ein Stahlband oder ein Gurt verwendet werden (Bild 1). Eine Feder zwischen dem Traghaken des Hebezugs und dem Gurt erleichtert die Ausrichtung, wenn das Lager auf die Welle geschoben wird.
Zum leichteren Anheben können große Lager auf Anfrage mit Gewindebohrungen in den Ringseitenstirnflächen versehen werden, in die dann Ringschrauben eingedreht werden. Die Gewindebohrungsgröße richtet sich nach der Ringdicke. Daher darf mit den Schrauben nur der jeweilige Lagerring bzw. das Lager selbst angehoben werden. Achten Sie darauf, dass die Ringschrauben nur in Richtung ihrer Achse belastet werden (Bild 2). Wenn die Belastung in einem Winkel angreift, sind entsprechende Einstellvorrichtungen erforderlich.
Wenn ein großes Gehäuse über ein Lager montiert werden soll, das bereits in der richtigen Position auf der Welle sitzt, ist eine Drei-Punkt-Aufhängung für das Gehäuse empfehlenswert, welche mit einem verstellbaren Gurt versehen ist. Damit kann die Gehäusebohrung exakt auf das Lager ausgerichtet werden.
SKF logo