Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Drehzahlgrenzwerte

Die empfohlenen höchstzulässigen Drehzahlen für Lager und Lagereinheiten mit Solid Oil werden begrenzt von der Dauerbetriebstemperatur von 85 °C. In Tabelle 1 sind die empfohlenen Drehzahlgrenzwerte für Lager mit Solid Oil bei Umgebungstemperaturen von 20 °C angegeben.
Die Umgebungstemperatur ist die Temperatur in unmittelbarer Nähe des Lagers, also nicht unbedingt die Raumtemperatur. Bei Bedarf an anderen Lagerbauarten oder Größen wenden Sie sich bitte an den Technischen SKF Beratungsservice.
Bei Lagern mit Solid Oil, die mit empfohlenen Drehzahlgrenzwerten umlaufen, ist mit einem Anstieg der Betriebstemperatur um ca. 65 °C über der Umgebungstemperatur zu rechnen.
Bei Umgebungstemperaturen von über 20 °C sollte der Grenzwert reduziert werden. Der zugehörige Reduzierungsbeiwert ist in Diagramm 1 angegeben.

Berechnungsbeispiel

Ein Rillenkugellager 6208/W64 ist für eine Umgebungstemperatur von 50 °C optimiert. Wie hoch ist die reduzierte zulässige Drehzahl?
  1. Empfohlene maximale Drehzahl für eine Umgebungstemperatur von 20°C
    Zulässige Drehzahl für Umgebungstemperatur 20 °C siehe Tabelle 1: 300 000 / dm, einreihiges Rillenkugellager mit Stahlblechkäfig, d = 40 mm, D = 80 mm

    n = 300 000 / (0,5 (40+80)) = 5 000 min-1


  2. Reduktion für Umgebungstemperatur 50 °C
    Reduzierungsbeiwert fT ≈ 0,53, siehe Diagramm 1

    nreduziert = 5 000 fT = 5 000 × 0,53
    = 2 650 min-1

SKF logo