Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Rillenkugellager für Hochtemperatur-Anwendungen

SKF Rillenkugellager für Hochtemperatur-Anwendungen entsprechen in ihrem Aufbau im Wesentlichen einreihigen Rillenkugellagern der gleichen Größe. Sie weisen keine Einfüllnuten auf und können neben Radiallasten auch normale Axialbelastungen aufnehmen (→ Lasten und Bestimmung der Lagergröße).
Bei einigen Ausführungen ist die gesamte Oberfläche von Lager und Deckscheiben manganphosphatiert. Dies verbessert die Schmierstoffanhaftung und das Einlaufverhalten des Lagers. Die radiale Lagerluft beträgt das Vielfache der Lagerluft C5, was auch bei rascher Abkühlung ein Blockieren der Lager ausschließt.
Zu den Vorteilen und Eigenschaften von Hochtemperatur-Rillenkugellagern (Bild 1) gehören:
  1. kein Nachschmierbedarf1) – die Lager sind mit graphitbasierten Hochtemperatur-Schmierstoffen geschmiert 
  2. einfacher Austausch – die Hauptabmessungen sind die gleichen wie bei Standardlagern
  3. Betriebstemperatur bis 350 °C – die radiale Lagerluft und der Schmierstoff sind für den Betrieb bei hohen Temperaturen optimiert
  4. Schutz vor Verunreinigungen – Deckscheiben (Nachsetzzeichen 2Z) schützen das Lager
  5. verbessertes Einlaufverhalten – die gesamte Lageroberfläche ist manganphosphatiert
  1. 1)Alle Ausführungen mit Ausnahme der offenen Lager VA201 (d. h. ohne integrierte Deckscheiben) sind auf Lebensdauer geschmiert.
SKF logo