Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Hybrid-Rillenkugellager

Hybrid-Rillenkugellager
Rillenkugellager sind die am häufigsten verwendeten Hybridlager, insbesondere im Elektromaschinenbau. SKF Hybrid-Rillenkugellager:
  • sind selbsthaltend
  • eignen sich für hohe Drehzahlen
  • ermöglichen dank tiefer Laufrillen und der engen Schmiegung zwischen Laufrillen und Kugeln die Aufnahme von Radialbelastungen wie auch Axialbelastungen in beiden Richtungen
  • werden in der Leistungsklasse SKF Explorer hergestellt
  • sind mit einem Bohrungsdurchmesser von 5 bis 180 mm erhältlich
  • finden mit Bohrungsdurchmesser d ≤ 45 mm in Elektromotoren mit Leistungen von 0,15 bis 15 kW wie auch in handgeführten elektrischen Werkzeugen und Hochgeschwindigkeitsantrieben Verwendung
    SKF Hybrid-Rillenkugellager dieser Größen stellen auch die kostengünstigste Problemlösung dar, wenn die Gefahr von Stromdurchgang gegeben ist.

Lager der Grundausführung

Lager der offenen Grundausführung stehen ab Bohrungsdurchmesser d > 45 mm zur Verfügung (Bild 1). Für den Fall, dass kleinere Lager in der offenen Grundausführung benötigt werden und die Stückzahl gering ist, empfiehlt es sich aus Kostengründen, abgedichtete Lager zu verwenden und die Dichtungen selbst zu entfernen.

Dichtungssysteme

Beidseitig abgedichtete Hybrid-Rillenkugellager sind mit den gleichen Dichtungen bestückt wie unter Einreihige Rillenkugellager beschrieben. Die Lager sind auf Lebensdauer geschmiert und wartungsfrei. Sie gelten als praktisch wartungsfrei. Wenn sie im angewärmten Zustand eingebaut werden sollen, empfiehlt sich die Verwendung von Induktions-Anwärmgeräten. Die Anwärmtemperatur soll hierbei 80 °C nicht übersteigen.

ACHTUNG

Die Dichtscheiben aus Fluor-Kautschuk (FKM) geben bei Temperaturen über 300 °C gesundheitsschädliche Gase und Dämpfe ab. Auch nach dem Abkühlen ist der Umgang mit diesen Lagern gefährlich.

Aus diesem Grund sollten die Sicherheitshinweise bezüglich des richtigen Umgangs mit diesem Werkstoff im Abschnitt Werkstoffe für Wälzlager beachtet werden.

Schmierfettfüllung

Abgedichtete Hybrid-Rillenkugellager werden unter Reinraumbedingungen mit hochwertigen Schmierfetten gefüllt. Als Standardfett kommt ein auf die Betriebsbedingungen im Elektromaschinenbau abgestimmtes Fett zum Einsatz, das durch das Nachsetzzeichen WT im Lagerkurzzeichen gekennzeichnet ist. Die Fettspezifikationen sind in Tabelle 1 unter „WT“ angegeben.

Weitergehende Informationen über Schmierfette enthält der Abschnitt Schmierung.

Fettgebrauchsdauer

Die geschätzte Gebrauchsdauer eines Fettes in SKF Hybrid-Rillenkugellagern ist mindestens doppelt so lang wie die eines Fettes in einem vergleichbar großen Lager mit Stahlkugeln (→ Fettgebrauchsdauer in Lagern mit Deckscheiben). Flüssige Verunreinigungen, wie Wasser oder Prozessflüssigkeiten, oder Schwingungen können die Fettgebrauchsdauer verkürzen.

XL Hybridlager

XL Hybrid-Rillenkugellager (Nachsetzzeichen VA970) wurden speziell für Stromgeneratoren in großen Windenergieanlagen entwickelt. SKF fertigt XL Hybrid-Rillenkugellager für die gängigen Generatorgrößen (Produkttabelle).

Käfige

Die SKF Hybrid-Rillenkugellager werden in Abhängigkeit von der Lagergröße mit einem der folgenden Käfige ausgerüstet:
  • Genieteter Stahlblechkäfig, kugelgeführt, kein Nachsetzzeichen
  • Schnappkäfig aus glasfaserverstärktem Polyamid 66, kugelgeführt (Nachsetzzeichen TN9)
  • Schnappkäfig aus glasfaserverstärktem Polyetheretherketon (PEEK), kugelgeführt (Nachsetzzeichen TNH)
  • Massivkäfig aus Messing, genietet, kugelgeführt (Nachsetzzeichen M)
Ausführliche Informationen enthält der Abschnitt Käfige.
Wälzlager-Schmierstoffe beeinträchtigen im Allgemeinen die Käfigeigenschaften nicht. Bei den Käfigen aus PA66 wird die Einsatzmöglichkeit jedoch durch einige Syntheseöle oder Schmierfette auf Syntheseölbasis sowie durch verschiedene Schmierstoffe mit EP-Zusätzen bei hohen Temperaturen beeinträchtigt. Weitere Hinweise zur Eignung von Käfigen finden Sie in den Abschnitten Käfige und Käfigwerkstoffe.

Hybridlager mit besonderen Stahlringen und Beschichtungen

Hybridlager können maßgeschneidert und den jeweiligen Betriebsbedingungen angepasst werden. Ausführliche Informationen über die nachstehend benannten Ausführungsvarianten können beim Technischen SKF Beratungsservice angefordert werden.
  • Lager mit maßstabilisierten Ringen bis 300 °C Betriebstemperatur
  • Lager mit Ringen aus durchhärtetem, nichtrostendem Stahl mit hoher Verschleißfestigkeit, guter Korrosions- und hoher Temperaturbeständigkeit
  • Lager mit Ringen aus durchhärteten, nichtrostenden Sonderstählen für Anwendungsfälle im Tieftemperaturbereich
  • Lager mit Ringen aus Schnellarbeitsstählen für hohe Temperaturen.
  • Die Ringe dieser Lager können zum besseren Korrosionsschutz noch zinkchromatiert oder dünnschichtverchromt werden.
  • Für Anwendungsfälle im Vakuum oder in inerter Gasatmosphäre können sie auch mit besonders reibungsarmen Molybdän-Beschichtungen versehen werden
SKF logo