Cookies auf der SKF Webseite

Wir von SKF verwenden Cookies auf unserer Website, um die angezeigten Informationen optimal auf die Interessen der Besucher abzustimmen, wie z. B. auf die bevorzugte Länder- oder Sprachwahl.

Sind Sie mit der Verwendung von SKF Cookies einverstanden?

Leistung und Betriebsbedingungen

Performance and operating conditionsBearing type and arrangementBearing sizeLubricationOperating temperature and speedBearing interfacesBearing executionSealing, mounting and dismounting

Der erste Schritt im Prozess der Lagerauswahl ist das Verständnis und die Dokumentierung folgender Faktoren:
  • die erforderliche Leistung
  • die Betriebsbedingungen und vermuteten Gegebenheiten
  • jegliche andere Anwendungsanforderungen

Ein Anwendungsfall kann verschiedene Anforderungen an die Lagerlösung stellen. Zu den üblichen Faktoren gehören:

  • Lagerlebensdauer
  • Drehzahlfestigkeit und Eignung für Beschleunigungen
  • Genauigkeit der Radial- und Axialposition der Welle
  • Beständigkeit gegenüber niedrigen oder hohen Temperaturen und Temperaturgefällen
  • erzeugte Geräusch- und Schwingungspegel
Die relative Bedeutung dieser Leistungsfaktoren kann die Vorgehensweise beim Lagerauswahl- und Anwendungsanalyse-Prozess beeinflussen.

Die Betriebsbedingungen sind so detailliert wie möglich zu evaluieren. Die wichtigsten Betriebsparameter sind:

  • Belastung
  • Drehzahl
  • Temperatur
  • Schmierstoff und Schmierstoffreinheit
Normalerweise können diese aus der physikalischen und mechanischen Analyse der Anwendung oder aus Erfahrungen mit ähnlichen Anwendungsfällen abgeleitet werden. Sämtliche Vermutungen sind deutlich zu dokumentieren.
In der Regel schwanken die Betriebsbedingungen im Laufe der Zeit, z. B. in Anwendungsfällen mit variablen Drehzahlen, aufgrund saisonaler Temperaturveränderungen oder infolge einer erhöhten Ausgangsleistung. Das Ausmaß der Schwankung ist von großer Bedeutung. In einigen Fällen können beide Grenzwerte wichtig sein, während es in anderen nur auf den oberen oder den unteren Grenzwert ankommt.

Zur Optimierung einer Konstruktion ist es ggf. erforderlich, im Lagerauswahlprozess verschiedene Schritte zu durchlaufen. Um diese zusammenzufassen, sind u. a. folgende Anwendungsanforderungen zu prüfen und zu priorisieren:

  • verfügbarer radialer oder axialer Einbauraum
  • Wellendurchmesser entsprechend den Anforderungen an die Wellenfestigkeit
  • Wahl des Schmierstoffs abhängig von den anderen Komponenten in der Anwendung
Bild 1 zeigt das Verhältnis zwischen den hauptsächlichen Betriebsbedingungen, Anwendungsanforderungen und verschiedenen Aspekten der Gestaltung einer Lageranordnung. Die Listen sind nicht umfassend; ggf. müssen andere Faktoren und Wechselbeziehungen berücksichtigt werden, z. B. Kosten und Verfügbarkeit, um eine robuste, kostengünstige Lösung zu erhalten.
Nutzen Sie beim Lagerauswahlprozess unterstützend das Anwendungsdatenblatt [PDF], wenn Sie sich an den Technischen SKF Beratungsservice wenden.
SKF logo