Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Ausführungsvarianten

Lager der Grundausführung

Zweireihige SKF Zylinderrollenlager der Grundausführung werden in verschiedenen Bauformen und mehreren Ausführungen gefertigt, die sich im wesentlichen durch die Anordnung der Borde am Innen- und Außenring sowie durch Ausführung und Werkstoff des Käfigs unterscheiden. Die gebräuchlichsten Bauformen sind:

BauformBordkonfigurationKäfigausführung
Bauform NNU
  • Außenring: drei feste Borde
  • Innenring: bordlos
  • ein Käfig
  • Messing oder Stahl
  • Doppelkammausführung
  • rollengeführt
Bauform NNU.1
  • Außenring: drei feste Borde
  • Innenring: bordlos
  • zwei Käfige
  • Messing, spanabhebend gefertigt
  • Fensterausführung
  • rollengeführt
Bauform NNU.2
  • Außenring: ein fester Bord und zwei lose Bordscheiben
  • Innenring: bordlos
  • ein Käfig
  • Messing oder Stahl
  • Doppelkammausführung
  • rollengeführt
Bauform NNU.3
  • Außenring: drei feste Borde
  • Innenring: bordlos
  • zwei Käfige
  • Stahl
  • Bolzenausführung
  • durchbohrte Rollen
Bauform NNU.4
  • Außenring: ein fester Bord und zwei lose Bordscheiben
  • Innenring: bordlos
  • zwei Käfige
  • Stahl
  • Bolzenausführung
  • durchbohrte Rollen
Bauform NNU.5
  • Außenring: zwei feste Borde
  • Innenring: bordlos
  • ein Käfig
  • Messing, spanabhebend gefertigt
  • Fensterausführung
  • rollengeführt
Bauform NNU.6
  • Außenring: zwei feste Borde
  • Innenring: bordlos
  • ein Käfig
  • maschinell bearbeiteter Stahl
  • Bolzenausführung
  • durchbohrte Rollen
Bauform NNU.7
  • Außenring: ein fester Bord und eine lose Bordscheibe
  • Innenring: bordlos
  • ein Käfig
  • Messing, spanabhebend gefertigt
  • Fensterausführung
  • rollengeführt
Bauform NNUB
  • Außenring: drei feste Borde
  • breiter Innenring: bordlos
  • ein Käfig
  • Messing oder Stahl
  • Doppelkammausführung
  • rollengeführt
Bauform NNUB.1
  • Außenring: ein fester Bord und zwei lose Bordscheiben
  • breiter Innenring: bordlos
  • ein Käfig
  • Messing oder Stahl
  • Doppelkammausführung
  • rollengeführt
Bauform NNUB.2
  • Außenring: zwei feste Borde
  • breiter Innenring: bordlos
  • ein Käfig
  • Messing, spanabhebend gefertigt
  • Fensterausführung
  • rollengeführt
Bauform NNUB.3
  • Außenring: zwei feste Borde
  • breiter Innenring: bordlos
  • ein Käfig
  • Stahl
  • Bolzenausführung
  • durchbohrte Rollen
Bauform NNUB.4
  • Außenring: drei feste Borde
  • breiter Innenring: bordlos
  • zwei Käfige
  • Messing, spanabhebend gefertigt
  • Fensterausführung
  • rollengeführt
Bauform NNUB.5
  • Außenring: ein fester Bord und zwei lose Bordscheiben
  • breiter Innenring: bordlos
  • zwei Käfige
  • Stahl
  • Bolzenausführung
  • durchbohrte Rollen
Bauform NNUP
  • Außenring: drei feste Borde
  • Innenring: ein fester Bord und zwei lose Bordscheiben
  • ein Käfig
  • Messing oder Stahl
  • Doppelkammausführung
  • rollengeführt
Bauform NNUP.1
  • Außenring: zwei feste Borde und eine lose Bordscheibe
  • Innenring: ein fester Bord und eine lose Bordscheibe
  • zwei Käfige
  • Stahl
  • Bolzenausführung
  • durchbohrte Rollen
Bauform NN
  • Außenring: bordlos
  • Innenring: drei feste Borde
  • ein Käfig
  • Messing oder Stahl
  • Doppelkammausführung
  • rollengeführt
Bauform NN.1
  • Außenring: bordlos
  • Innenring: drei feste Borde
  • zwei Käfige
  • entweder PA66 oder Stahlblech
  • Fensterausführung
  • rollengeführt
Bauform NN.2
  • Außenring: bordlos
  • Innenring: drei feste Borde
  • zwei Käfige
  • Stahl
  • Bolzenausführung
  • durchbohrte Rollen
Bauform NN.3
  • Außenring: bordlos
  • Innenring: ein fester Bord und zwei lose Bordscheiben
  • zwei Käfige
  • Stahl
  • Bolzenausführung
  • durchbohrte Rollen
Sonderausführungen

Wenn zweireihige Zylinderrollenlager mit loser Passung auf der Welle bzw. dem Walzenzapfen angeordnet werden sollen, um z. B. ein rasches Umsetzen der Einbaustücke mit den Lagern zu ermöglichen, sind die Lager auch mit einer oder mehreren zusätzlichen Eigenschaften lieferbar (Bild 1), um die aus der losen Passung resultierenden Nachteile auszugleichen. Eine schraubenförmige Nut in der Bohrung und/oder den Schmiernuten in den Stirnflächen der Lagerringe ermöglichen eine wirkungsvolle Schmierung der Gleitflächen.

Lager, die eines oder mehrere der genannten Merkmale aufweisen, sind unter Ausführungsvariante (→ Produkttabelle) wie folgt gekennzeichnet:

GSchraubenförmige Nut in der Bohrung
KKegelige Bohrung
K = Kegel 1:12
K30 = Kegel 1:30
WSchmiernuten in den Stirnflächen der Lagerringe
WISchmiernuten in den Stirnflächen des Innenringes
WOSchmiernuten in den Stirnflächen des Außenringes
W20Schmierlöcher im Außenring
W33Umfangsnut und Schmierlöcher im Außenring
Zusammengepasste Lager
  • sind so aufeinander abgestimmt, dass die Toleranzen für die Querschnittshöhe und die Lagerluft in einem sehr engen Toleranzbereich liegen,
    dass eine gleichteilige Aufnahme der radialen Lagerbelastung sichergestellt ist.
  • sind lieferbar als:
    • zwei Lager in einem Lagersatz (Nachsetzzeichen DR)
    • drei Lager in einem Lagersatz (Nachsetzzeichen TR)
    • vier Lager in einem Lagersatz (Nachsetzzeichen QR)
Käfige

Zweireihige SKF Zylinderrollenlager sind mit einem oder zwei der in Tabelle 1 aufgeführten Käfige ausgerüstet.

Bei höheren Temperaturen können bestimmte Schmierstoffe schädliche Auswirkungen auf Käfige aus Polyamid verursachen. Weitergehende Hinweise bezüglich der Eignung von Käfigen enthalten die Abschnitte Käfige und Käfigwerkstoffe.

SKF logo