Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Zylinderrollenlager

SKF fertigt Zylinderrollenlager in vielen Bauformen, Maßreihen und Größen. Den überwiegenden Teil stellen hierbei die in diesem Katalog gezeigten einreihigen Lager mit Käfig dar. Hochleistungslager, zweireihige Lager, mehrreihige Lager, einreihige, zweireihige und mehrreihige vollrollige Lager (ohne Käfig) sowie geteilte Lager ergänzen das hier vorgestellte SKF Standardsortiment.
Während die Lager mit Käfig auch bei hohen Belastungen noch hohe Drehzahlen und hohe Beschleunigungen zulassen, sind die vollrolligen Lager aufgrund der vielen Rollen für langsam umlaufende, sehr hoch belastete Lagerungen geeignet. In den SKF Hochleistungs-Zylinderrollenlagern ist die hohe Tragfähigkeit der vollrolligen Lager mit den bei Lagern mit Käfig möglichen hohen Drehzahlen kombiniert.
Hinsichtlich Funktion und Gebrauchsdauer spielen bei den SKF Zylinderrollenlager im Wesentlichen die folgenden Konstruktionsmerkmale eine besondere Rolle:
Rolle/Bord-Berührungsstellen
Bei den SKF Standard-Zylinderrollenlagern werden die Rollen zwischen zwei festen Halteborden am Innen- bzw. Außenring geführt. Die Halteborde sind „offen“ ausgeführt, d.h. an der Innenseite unter einem definierten Winkel abgeschrägt (Bild 1). Die besondere Gestaltung der Bordführungsflächen und der Rollenstirnflächen bewirkt eine verbesserte Schmierung und damit auch eine geringe Reibung und als Folge niedrigere Betriebstemperaturen.
Logarithmisches Kontaktprofil
Das Kontaktprofil bestimmt die Spannungsverteilung an den Berührungsstellen zwischen den Rollen und den Laufbahnen. Aus diesem Grund weisen die Rollen des SKF Zylinderrollenlager das „logarithmische Kontaktprofil“ auf. Es bewirkt eine optimal Spannungsverteilung in den Kontaktstellen und reduziert die Gefahr von Kantenspannungen auf ein Minimum (Bild 2, Bild 3). Die daraus resultierenden Vorteile sind erhöhte Betriebssicherheit und eine geringe Empfindlichkeit gegenüber Schiefstellungen und damit eine längere Lebensdauer.
Verfeinerte Oberflächenbeschaffenheit
Die verfeinerte Oberflächenbeschaffenheit der Laufbahnen auf den Lagerringen und Rollen fördert die Bildung eines „hydrodynamischen Schmierfilms“ und den reibungsarmen Lauf der Rollen. Das Ergebnis sind eine höhere Betriebssicherheit und eine längere Lebensdauer gegenüber herkömmlichen Lager.
Austauschbare Lagerteile
Alle Lagerteile eines SKF Zylinderrollenlagers gleicher Größe sind austauschbar (Bild 4). Alle Lagerringe mit zwei festen Borden und dem Rollensatz können mit dem freien Lagerring eines anderen gleichgroßen Lagers mit gleicher Lagerluft kombiniert werden. Von Vorteil bei der Serienmontage von Lagern, deren Lagerteile getrennt eingebaut werden müssen.

Sortiment

Das SKF Sortiment an Standard-Zylinderrollenlagern umfasst:
  • einreihige Zylinderrollenlager, hauptsächlich der Bauformen NU, N, NJ und NUP (Bild 5, Bild 6, Bild 7, Bild 8)
  • Hochleistungs-Zylinderrollenlager, Bauformen NCF (Bild 9), NJF und NUH
  • zweireihige Zylinderrollenlager, Bauformen NNU (Bild 10), NN (Bild 11) und NNUP
  • mehrreihige Zylinderrollenlager (Bild 12, Bild 13)
  • einreihige vollrollige Zylinderrollenlager, Bauformen NCF (Bild 14) und NJG (Bild 15)
  • zweireihige vollrollige Zylinderrollenlager, Bauformen NNCL (Bild 16), NNCF, NNC und NNF (Bild 17)
  • mehrreihige vollrollige Zylinderrollenlager, mit vier oder acht Rollenreihen (Bild 18)
  • geteilte Zylinderrollenlager (Bild 19, Bild 20)
Zusätzlich zu den in diesem Abschnitt aufgeführten Zylinderrollenlagern gehören zum SKF Sortiment unter anderem noch die folgenden Zylinderrollenlager:

Hauptausführungen

SKF logo