Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Dynamische axiale Tragfähigkeit

Lager mit festen Borden am Innen- und Außenring können neben radialen auch axiale Belastungen aufnehmen. Ihre axiale Belastbarkeit wird von der Tragfähigkeit der Gleitflächen an Rollenstirnseite und Bord bestimmt. Außerdem wird sie durch die Teilung der Lagerringe und die Art der Schmierung beeinflusst. Daneben spielen noch die Betriebstemperaturen und die Wärmeabfuhr aus dem Lager eine Rolle.
Richtwerte für die zulässige dynamische Axialbelastung von einreihigen geteilten Zylinderrollenlagern können überschlägig ermittelt werden aus:

Fap = C0/(40b)

Hierin sind

Fap=maximal zulässige Axialbelastung [kN]
C0=statische Tragzahl (→ SKF ansprechen) [kN]
b=Faktor für Maschinenbetriebsmodus (table)
Die aus der Gleichung erhaltenen Werte der zulässigen Axialbelastung Fap sind für fortlaufend wirkende konstante Axialbelastungen und Fettschmierung gültig. Bei Ölschmierung sind höhere Werte zulässig. In Zweifelsfällen empfiehlt es sich, den Technischen SKF Beratungsservice einzuschalten.
SKF logo