Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Nadel-Axial-Zylinderrollenlager

SKF fertigt Nadel-Axial-Zylinderrollenlager der Reihe NKXR (Bild 1).

Diese kombinierten Lager:

  • bestehen aus einem Radial-Nadellager und einem Axial-Zylinderrollenlager
    Das Axial-Zylinderrollenlager ist mit den Lagern der Reihe 811 identisch.
  • werden ohne Innenring geliefert
  • können mit einem Innenring kombiniert werden (Bild 2), wenn die Welle nicht gehärtet und geschliffen werden kann. Die passenden Innenringe sind in der (→ Produkttabelle) angegeben und müssen separat bestellt werden.
  • können einseitig wirkende Axialbelastungen aufnehmen
  • können die Welle nur in einer Richtung führen
  • können zur Lagerung kurzer Wellen, bei denen temperaturbedingte Längenänderungen im Betrieb sehr klein sind, spiegelbildlich zueinander angeordnet werden (Bild 3)
    In solchen Fällen, empfiehlt es sich, die Axial-Lagerteile über Tellerfedern elastisch vorzuspannen. Die elastische Vorspannung dient dazu, einen schlupffreien Betrieb des entlasteten Axial-Lagerteils sicherzustellen. Die elastische Vorspannung verbessert zudem das Betriebsverhalten der Axial-Kugellager und minimiert das Laufgeräusch.
Lager der Reihe NKXR
  • sind nicht selbsthaltend (Bild 1)
  • können getrennt von Axial-Zylinderrollenkranz und Wellenscheibe eingebaut werden
  • sollten mit Öl geschmiert werden, da bei der Ölschmierung eine bessere Schmierstoffversorgung im Lager gewährleistet ist
  • haben serienmäßig keine Haltekappe
  • haben mit dem Nachsetzzeichen Z eine Haltekappe aus Stahlblech (Bild 4), die
    • keine Schmierlöcher aufweist
    • über die Wellenscheibe des Axial-Zylinderrollenlagers greift
    • fest mit der Gehäusescheibe verbunden ist, die mit dem Außenring des Nadelrollers integriert ist
    • die Lager selbsthaltend macht
Dichtungslösungen

Einige Nadel-Axial-Zylinderrollenlager werden von SKF mit einer Haltekappe geliefert (Bild 4, Nachsetzzeichen Z) die über den Axial-Lagerteil greift. Die Haltekappe ohne Schmierlöcher bildet eine Spaltdichtung und hält das Schmierfett im Axial-Lagerteil zurück.

Unter bestimmten Betriebsbedingungen, z. B. bei hohen Drehzahlen oder Betriebstemperaturen, kann etwas Fett am Innenring austreten. Für Lagerungen, bei denen dies von Nachteil sein kann, sind besondere konstruktive Maßnahmen vorzusehen.

Schmierfette für abgedichtete Lager

Der Axial-Lagerteil der kombinierten Nadellager der Ausführung Z ist serienmäßig mit Schmierfett befüllt. Zum Einsatz kommt ein hochwertiges Lithium-Komplexseifenfett (Tabelle 1).

Die relativ große Fettmenge lässt lange Schmierfristen für den Axial-Lagerteil erwarten (→ Berechnungen durchführen). Die abgedichteten Nadellager empfiehlt SKF mit dem Schmierfett SKF LGWA 2 (Tabelle 1) nachzuschmieren.

Nachschmiermöglichkeiten

Das Radial-Nadellager aller Lager hat eine Umfangsnut und ein Schmierloch im Außenring.

Käfige

SKF Nadel-Axial-Zylinderrollenlager sind mit einem der in Tabelle 2 aufgeführten Käfige ausgerüstet.

Bei höheren Temperaturen können bestimmte Schmierstoffe schädliche Auswirkungen auf Käfige aus Polyamid verursachen. Weitere Informationen über die Eignung der Lagerkäfige finden Sie unter Käfige.

SKF logo