Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Ausführungen

Nadellager aus Wälzlagerstahl mit Borden am Außenring

SKF Nadellager mit Borden am Außenring sind in erster Linie als offene, nicht abgedichtete Lager erhältlich. Zum Teil sind sie auch mit Berührungsdichtungen auf einer bzw. auf beiden Seiten lieferbar (→ Abgedichtete Lager). Die Lager bis einschließlich 17 mm Außendurchmesserbzw. 10 mm Innen-Hüllkreisdurchmesser weisen in den Außenring eingesetzte Verschlussringe auf Bild 1. Die größeren Lager haben feste Borde sowie eine Umfangsnut und, je nach Lagergröße, ein oder mehrere Schmierlöcher im Außenring (Bild 2). Die Nadellager mit Borden am Außenring stehen vornehmlich als einreihige Lager zur Verfügung. Hiervon ausgenommen sind lediglich die Lager der Reihen RNA 69 (Bild 3) und NA 69 mit einem Außendurchmesser D ≥ 52 mm bzw. einem Innenhüllkreis Fw ≥ 40 mm, die zweireihig ausgeführt sind.
Bei allen Lagern bilden Außenring, Nadelrollen und Käfig eine selbsthaltende Einheit.

Nadellager aus Wälzlagerstahl ohne Borde am Außenring

SKF Nadellager ohne Borde am Außenring sind nicht selbsthaltend, d.h. der Außenring, der Nadelkranz und der Innenring können getrennt voneinander eingebaut werden. Der Nadelkranz kann entweder zusammen mit dem Außenring oder mit der Welle oder mit dem Innenring montiert oder nachträglich zwischen Außenring und Welle bzw. Innenring eingesetzt werden. Nadelkranz und Außenring dürfen dabei jedoch nicht ausgetauscht werden, sondern müssen stets, wie angeliefert, zusammen montiert werden.
SKF Nadellager ohne Borde sind als einreihige Lager (Bild 4) oder als zweireihige Lager (Bild 5) erhältlich. Die relativ breiten zweireihigen Lager haben zwei nebeneinander angeordnete einreihige Nadelkränze und eine Umfangsnut und ein Schmierloch im Außenring.

Kombinationen mit anderen Lagerungselementen

Die Kombination von Nadellagern aus Wälzlagerstahl bestimmter Größen mit einem Axial-Nadellager mit Zentrierbund der Reihe AXW (Bild 6, Bild 7) ergibt Lagerungen, die kombinierte Radial-Axialbelastungen aufnehmen können. Ausführliche Informationen enthält der Abschnitt Axial-Nadellager.
SKF logo