Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Nadellager aus Wälzlagerstahl

SKF Nadellager mit Laufringen aus Wälzlagerstahl sind niedrig bauende Wälzlager mit relativ sehr hoher Tragfähigkeit. Sie stehen in vielen Größen und mehreren Ausführungen zur Verfügung, wahlweise mit festen Borden am Außenring (Bild 1) als auch ohne feste Borde (Bild 2) am Außenring an. Sie können dem Einbaufall entsprechend mit oder Innenring geliefert werden.

Nadellager aus Wälzlagerstahl mit Innenring.

Nadellager mit Innenring (Bild 2) kommen für Lagerungen infrage, bei denen die Welle nicht gehärtet und geschliffen werden kann. Lager mit Innenring lassen zwischen Welle und Gehäuse Axialverschiebungen innerhalb bestimmter Grenzen zu (→ Produkttabelle). Bei größeren Axialverschiebungen kann anstelle des Standard-Innenrings auch ein breiterer Innenring eingesetzt werden (→ Nadellager-Innenringe).

Nadellager aus Wälzlagerstahl, ohne Innenring

Nadellager ohne Innenring (Bild 1) stellen eine optimale Problemlösung für kompakte Lagerungen dar, bei denen die Welle gehärtet und geschliffen werden können. Da der Innenring entfällt, kann die Welle stärker und somit auch steifer ausgeführt werden. Die axiale Verschiebbarkeit der Welle gegenüber dem Gehäuse ist zudem nur noch von der Breite der Laufbahn auf der Welle abhängig. Bei entsprechend maß- und formgenauer Fertigung der Laufbahnen auf der Welle lassen sich Lagerungen mit erhöhter Laufgenauigkeit erzielen. Zusätzliche Angaben enthält der Abschnitt Laufbahnen auf Wellen und in Gehäusen.
SKF logo