Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Vorsetzzeichen und Nachsetzzeichen

Die Bezeichnungen für die meisten SKF Wälzlager folgen einem System, bei dem eine Basisbezeichnung mit oder ohne Vor- bzw. Nachsetzzeichen verwendet wird, siehe Tabelle und nachstehende Beispiele.
Vorsetzzeichen und Nachsetzzeichen kennzeichnen zusätzliche Merkmale eines Lagers.
Vorsetzzeichen kennzeichnen vornehmlich Lagerteile. Sie werden aber auch zur Kennzeichnung von Standardlagern mit besonderen Merkmalen eingesetzt.
Nachsetzzeichen kennzeichnen Ausführungen (Varianten), die gegenüber der ursprünglichen Ausführung geändert wurden bzw. von der Standardausführung abweichen. Sie werden in Gruppen unterteilt. Wenn mehr als eine Ausführungsänderung vorliegt, werden die Nachsetzzeichen in der in nachfolgender Tabelle angegebenen Reihenfolge angehängt. 
Beschreibungen von häufig verwendeten Vor- und Nachsetzzeichen finden Sie in den folgenden Unter-Abschnitten.
Einzelheiten zur Bedeutung der verschiedenen Vor- und Nachsetzzeichen sind in den jeweiligen Produktabschnitten aufgeführt.

Bezeichnungsschema

Basic bearing designation system

Vorsetzzeichen

Basisbezeichnung

Nachsetzzeichen – innere Konstruktion

Nachsetzzeichen – äußere Form (Dichtung, Ringnut usw.)

Nachsetzzeichen – Käfigausführung

Nachsetzzeichen – Werkstoffe, wärmebehandelt

Nachsetzzeichen - Genauigkeit, Lagerluft, Vorspannung, leiser Lauf

Nachsetzzeichen – Lagersätze, zusammengepasste Lager

Nachsetzzeichen – Stabilisierung

Nachsetzzeichen – Schmierung

Nachsetzzeichen – sonstige Varianten

Beispiel 1

6205-RS1NRTN9/P63LT20CVB123

Hierin sind

6205 =Basiskennzeichen
‑RS1NR =Nachsetzzeichen – äußere Form (Dichtung, Ringnut usw.)
TN9 =Nachsetzzeichen – Käfigausführung
P63 =Nachsetzzeichen - Genauigkeit, Lagerluft, Vorspannung, leiser Lauf
LT20C =Nachsetzzeichen – Schmierung
VB123 = Nachsetzzeichen – sonstige Varianten

Beispiel 2:

23064 CCK/HA3C084S2W33 

Hierin sind

23064 =
Basiskennzeichen
CC =

Nachsetzzeichen – innere Konstruktion
K =

Nachsetzzeichen – äußere Form (Dichtung, Ringnut usw.)
HA3 =

Nachsetzzeichen – Werkstoffe, wärmebehandelt
C084 =

Nachsetzzeichen - Genauigkeit, Lagerluft, Vorspannung, leiser Lauf
S2 =
 Nachsetzzeichen – Stabilisierung
W33 =
 Nachsetzzeichen – Schmierung

SKF logo