Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Lager mit kegeliger Bohrung

Die Lager mit kegeliger Bohrung werden entweder unmittelbar auf kegeligen Zapfen aufgesetzt oder über eine Spannhülse bzw. eine Abziehhülse auf glatten und/oder abgesetzten Wellen befestigt (Bild 1, Bild 2Bild 3 und Bild 4). Diese Hülsen haben eine zylindrische Bohrung und eine kegelige Mantelfläche. Die Passung des Innenrings hängt in diesem Fall nicht wie bei Lagern mit zylindrischer Bohrung von der Toleranz des Lagersitzes ab. Stattdessen wird sie durch mehr oder weniger weites Auftreiben des Lagers auf den kegeligen Sitz des Wellenzapfens bzw. der Hülse bestimmt. Dabei sind einige Vorschriften hinsichtlich der zulässigen Verminderung der Lagerluft zu beachten. Nähere Hinweise hierzu enthalten die Abschnitte Lagerluft und Pendelkugellager, Pendelrollenlager sowie CARB Toroidalrollenlager.
Wenn die Lager mit Hilfe einer Spann- oder Abziehhülse befestigt werden, sind für den Hülsensitz auf der zylindrischen Welle größere Durchmessertoleranzen zulässig als für zylindrische Lagersitze. Die Toleranzen für die Zylinderform müssen allerdings eingeschränkt werden (→ Maß-, Form- und Laufgenauigkeit der Gegenstücke).
SKF logo