Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Zusätzliche Einflüsse auf das Lagerreibungsmoment

Einfluss des Betriebsspiels und der Fluchtungsfehler

Veränderungen des Betriebsspiels oder Fluchtungsfehler beeinflussen das Reibungsmoment. Das SKF Verfahren zur Berechnung des Reibungsmoments beruht auf der Annahme eines normalen Betriebsspiels und nicht gegeneinander schiefgestellter Lagerringe. Hohe Betriebstemperaturen, verursacht z.B. durch hohe Drehzahlen, können zur Verringerung des Betriebsspiels führen und eine Erhöhung des Reibmomentes zur Folge haben. Schiefstellung der Lagerringe erhöht in jedem Fall die Lagerreibung. Bei den winkelbeweglichen Pendelkugellagern, Pendelrollenlagern, CARB Toroidalrollenlagern und Axial-Pendelrollenlagern ist die Erhöhung der Lagerreibung sehr gering und kann unberücksichtigt bleiben.
Sind die Parameter Betriebsspiel oder Schiefstellung für ein bestimmte Lagerung von besonderer Bedeutung, empfiehlt es sich, den Technischen SKF Beratungsservice einzuschalten.

Der Einfluss des Schmierfettfüllgrades

Mit der erforderlichen Menge Schmierfett frisch befüllte Lager weisen anfänglich ein Reibungsmoment auf, das deutlich über dem ermittelten Wert liegt. Dies zeigt sich in erhöhten Betriebstemperaturen an. Die Ursache hierfür liegt in der drehzahlabhängigen Zeit, die erforderlich ist, bis das im Lager vorhandene überschüssige Fett weitgehend aus dem umlaufenden Wälzkörperbereich verdrängt ist.
Um diesem Vorgang überschlägig abschätzen zu können, ist das ermittelte Rollreibungsmoment bei den Lagern der leichten (schmalen) Reihen mit dem Faktor 2 und bei den Lagern der schweren Reihen mit dem Faktor 4 zu multiplizieren.
Am Ende der Einlaufphase wird jedoch das Lagerreibungsmoment auf die bei Ölschmierung üblichen Werte absinken; vielfach werden sogar noch niedrige Werte erreicht. Für den Fall, dass der freie Raum in der Lagerung zu einem großen Teil oder ganz mit Fett gefüllt ist, muss mit relative hohen Reibungsmomenten gerechnet werden. In diesem Zusammenhang empfiehlt es sich auch, die Angaben im Abschnitt Nachschmierverfahren zu beachten oder anwendungsspezifische Angaben beim Technischen SKF Beratungsservice anzufordern.
SKF logo