Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Wellen- und Gehäusetoleranzen

Für geteilte Pendelrollenlager, die wechselnden Lastrichtungen, Drehrichtungen oder höheren Belastungen (P > 0,12 C) ausgesetzt sind, sollte der Lagersitz auf der Welle nach h6 bearbeitet werden. Bei geringeren Belastungen (P < 0,12 C) und konstanter Drehrichtung sind auch nach h7 gefertigte Lagersitze möglich. Bei geringeren Belastungen und niedrigen Drehzahlen ist auch die übliche Sitztoleranz h9/IT7 für Lager auf einer Spannhülse zulässig.
Als Toleranz für den Sitz der Gehäusebohrung wird H7 empfohlen. In Konvertern kommen geteilte Pendelrollenlager häufig als Ersatz für die ursprünglich eingesetzten, ungeteilten Pendelrollenlager zum Einsatz. In diesen Fällen sind die Sitze für die Zapfen nach r7 und für die Gehäusebohrung nach E7 zu bearbeiten. Die geteilten Ersatzlager werden speziell mit den geeigneten größeren Bohrungstoleranzen gefertigt.
SKF logo