Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Ausführungsvarianten

Lager der Grundausführung
  • gewährleisten dank ihrer Konstruktion und Ausführung eine lange Gebrauchsdauer
  • weisen eine besondere Berührungsgeometrie zwischen den Rollen und den Laufbahnen sowie eine optimierte Gestaltung der Gleitfläche am Führungsbord des Innenrings auf, wodurch die Lager bei niedrigeren Betriebstemperaturen und geringerem Schmierstoffverbrauch laufen als konventionelle Kegelrollenlager.
  • haben Tragzahlen gemäß ISO und sogar darüber (→ Produkttabelle)
  • bieten eine kostengünstige Lösung für industrielle Standardanwendungen
Auf Anfrage stellt SKF Innenringe mit Rollensatz (Cone) oder Außenringe (Cup) auch getrennt zur Verfügung (Bild 1).
SKF Explorer Lager
SKF erweitert kontinuierlich sein Sortiment an SKF Explorer Lagern. Zusätzlich zu den vorhandenen einreihigen SKF Explorer Kegelrollenlagern (→ Produkttabelle) fertigt SKF auf Anfrage auch Kegelrollenlager der Grundausführung als SKF Explorer Lager. In solchen Fällen kennzeichnet das Nachsetzzeichen PEX die Kegelrollenlager der SKF Explorer Leistungsklasse.
Anwendungsoptimierte Ausführungen

SKF fertigt auf Anfrage einreihige Kegelrollenlager für spezielle Anwendungsfälle, um den besonderen Anforderungen des jeweiligen Einbaufalls besser entsprechen zu können. Um die Anforderungen dieser speziellen Anwendungen zu erfüllen, fertigt SKF beispielsweise Ritzellager oder reibungsarme Lager mit den folgenden Eigenschaften:

Ritzellager

  • sind für Ritzelwellenlagerungen in den Differenzialen von Fahrzeuggetrieben ausgelegt, die einen gleichbleibend genauen Zahneingriff gewährleisten müssen
  • haben sehr enge geometrische Toleranzen und eine hohe Vorspannungskapazität 
  • weisen ein besonderes Reibungsverhalten auf und können über das Reibungsmoment innerhalb enger Grenzen angestellt werden
  • haben eine innere Lagergeometrie, dank der praktisch kein Einlaufverschleiß auftritt und sich sofort ein hydrodynamischer Schmierfilm aufbauen kann, was geringere Reibung und niedrigere Betriebstemperaturen zur Folge hat 
  • behalten ihre Vorspannung über die gesamte Betriebsdauer, wenn sie ordnungsgemäß eingebaut, geschmiert und gewarteten werden
  • sind durch das Nachsetzzeichen CL7C gekennzeichnet

Reibungsarme Lager

  • erfüllen dank ihrer Konstruktion die zunehmenden Forderungen nach reduzierter Reibung und geringerem Energieverbrauch 
  • reduzieren die Reibung dank ihrer inneren Lagergeometrie und der Oberflächenbeschaffenheit sowie einer abweichenden Rollenzahl und einem überarbeiteten Käfig
  • haben ein Reibungsmoment, das mindestens 30 % unter dem gleichgroßer SKF Standardlager liegt
  • benötigen in der Regel kein Einlaufverfahren, da ihre optimierten Kontaktprofile für eine optimale Lastverteilung sorgen und nur mit einem kleinen kontrollierbaren Spannungsabfall zu rechnen ist
  • erzeugen weniger Reibungswärme und erlauben dadurch längere Schmierintervalle bzw. höhere Betriebsdrehzahlen
  • haben einen Rollenkranz, dessen geringere Masse zu reduzierten Massenkräften im Lager führt und damit das Risiko von Gleitbewegungen und Anschmierungen mindert
  • werden vornehmlich in Fahrzeug- und Industriegetrieben verwendet
Lager mit Flansch am Außenring
SKF fertigt außerdem bestimmte Größen der einreihigen Kegelrollenlager mit Flansch am Außenring (Bild 2). Diese Lager können leicht im Gehäuse axial festgelegt werden Auch die Bearbeitung der Aufnahmebohrung wird einfacher und kostengünstiger, da Gehäuseschultern entfallen können.
Käfige

Einreihige SKF Kegelrollenlager sind mit einem der in Tabelle 1 angegebenen Käfige ausgerüstet. Gepresste Käfige aus Stahlblech sind die Standardausführung und werden in der Lagerbezeichnung durch kein Nachsetzzeichen gekennzeichnet. Lager, die serienmäßig mit einem Stahlblechkäfig geliefert werden, sind teilweise auch mit einem anderen Käfig erhältlich. Die Liefermöglichkeit ist anzufragen.

Bei höheren Temperaturen können bestimmte Schmierstoffe schädliche Auswirkungen auf Käfige aus Polyamid verursachen. Weitere Informationen zur Eignung von Käfigen enthalten die Abschnitte Käfige und Werkstoffe für Käfige.

SKF logo