Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Einseitig wirkende Axial-Kegelrollenlager

Kleine, einseitig wirkende Axial-Kegelrollenlager kommen fast ausschließlich für die Lenkzapfen-Lageranordnung in Nutzfahrzeugen zum Einsatz (Bild 1). Sie sind vollrollig ausgeführt und werden von einer Stahlblechabdeckung zusammengehalten (Bild 2). Die meisten Lager dieser Ausführung haben Dichtscheiben aus verschleiß- und ölbeständigem Acrylnitril-Butadien-Kautschuk (NBR) (Bild 3). Mit einem Mehrzweckfett gefüllt, sind sie auf Lebensdauer geschmiert und wartungsfrei. Die Lager sind in mehreren Ausführungen erhältlich, die sich jedoch lediglich in der Ausführung der Gehäusescheibe und der Abdeckung unterscheiden (Bild 4).
Größere, einseitig wirkende Lager unterscheiden sich in der Bauform der Scheiben; einige haben abmaßgleiche Wellen- und Gehäusescheiben (Bild 5), andere dagegen Scheiben unterschiedlicher Bauformen (Bild 6).
Die Scheiben von Lagern mit abmaßgleichen Wellen- und Gehäusescheiben (Bild 7) haben die gleiche kegelige Laufbahn und ein Haltebord. Lager dieser Bauart werden bevorzugt dort eingesetzt, wo sehr hohe Axialkräfte auftreten, wie z.B. in Spülköpfen für Bohrtürme oder in Kranhaken. Die Lager haben einen auf einer der beiden Scheiben geführten Käfig.
Lager anderer Bauformen (Bild 8) haben eine Wellenscheibe mit kegeliger Laufbahn und Haltebord, jedoch eine flache Gehäusescheibe. Lager dieser Bauart lassen daher geringfügige Exzentrizitäten der Welle gegenüber der Gehäusebohrung ohne nachteilige Folgen für das Lager zu. Sie haben mit Ausnahme weniger Größen, die vollrollig ausgeführt sind, einen käfiggeführten Rollensatz.
SKF logo