Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Abgedichtete Lager

Einseitig wirkende Axial-Schrägkugellager sind mit einer beidseitigen, integrierten berührungsfreien Dichtung (Nachsetzzeichen 2RZ, Bild 1) lieferbar. Die Dichtungen bilden einen extrem engen Dichtspalt mit der Innenringschulter, sodass die zulässige Höchstdrehzahl nicht herabgesetzt werden muss.
Zweiseitig wirkende Axial-Schrägkugellager sind serienmäßig abgedichtet. Sie sind mit einer beidseitigen Berührungsdichtung (Nachsetzzeichen 2RS, Bild 2) oder berührungsfreien Dichtung (Nachsetzzeichen 2RZ, Bild 3) lieferbar. Berührungsfreie Dichtungen bilden einen extrem engen Dichtspalt mit der Innenringschulter, sodass die zulässige Höchstdrehzahl nicht herabgesetzt werden muss.
Die verschiedenen stahlblechverstärkten Dichtungen sind aus öl- und verschleißfestem Acrylnitril-Butadien-Kautschuk (NBR). Der Dichtungswerkstoff NBR lässt Betriebstemperaturen zwischen –40 und +100 °C zu. Kurzzeitig sind auch Temperaturen bis 120 °C zulässig. Weitere Hinweise zu den Werkstoffen finden Sie unter Werkstoffe für Dichtungen.

Um das Eindringen von Verunreinigungen und den Austritt von Schmierfett zu verhindern, sind die Kartuschen auf beiden Seiten mit schützenden Lamellenringen versehen (Bild 4). Diese Dichtungen haben keine beschränkende Wirkung auf die Betriebsdrehzahl einseitig wirkender Axial-Schrägkugellager innerhalb der Einheit.

Abgedichtete Lager werden serienmäßig vorgeschmiert: mit einem niedrigviskosen Premiumfett mit einem Dickungsmittel aus Lithiumseife und entweder einem Ester/PAO-Grundöl (bei einseitig wirkenden Lagern und Kartuschen) oder einem Ester-Grundöl (bei zweiseitig wirkenden Lagern). Die Fettmenge nimmt ca. 25 bis 35 % des Lagers in Anspruch. Der Temperaturbereich für die Schmierfette ist:
  • –40 bis +120 °C für einseitig wirkende Lager
  • –55 bis +110 °C für zweiseitig wirkende Lager

Unter normalen Betriebsbedingungen hält die Erstfüllung länger als das Lager. Wenn zweiseitig wirkende Lager hohe Belastungen aufnehmen und über längere Zeiträume bei hohen Drehzahlen laufen müssen, kann Nachschmieren erforderlich sein. Beim Nachschmieren sollte das Fett langsam aufgetragen werden, während sich das Lager bei normaler Betriebstemperatur dreht. Starken Druck vermeiden, um die Dichtungen nicht zu beschädigen.

Abgedichtete Lager dürfen deshalb vor dem Einbau nicht über 80 °C erwärmt oder ausgewaschen werden. Wenn ein abgedichtetes Lager für den Einbau angewärmt werden muss, ist ein Induktions-Anwärmgerät zu verwenden und das Lager nach dem Anwärmen sofort einzubauen.

SKF logo