Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Lagerreihen und Ausführungsvarianten

Axial-Radial-Zylinderrollenlager können radiale und axiale Belastungen in beiden Richtungen sowie Momentbelastungen aufnehmen, sowohl als Einzelkräfte und gleichzeitig wirkende Kräfte als auch in jeder denkbaren Kombination.

Diese Lager bestehen aus (Bild 1):

  • zwei Axial-Rollenkränzen und einem vollrolligen Rollensatz.
  • einem Innenring mit L-förmigem Querschnitt und zwei Laufbahnen. Eine Laufbahn nimmt den Axial-Rollenkranz auf und die andere den vollrolligen Rollensatz. Der Innenring hat Bohrungen für Befestigungsschrauben.
  • Ein loser Bordring, der als Laufbahn für den zweiten Axial-Rollenkranz dient. Der Bordring wird von Transportschrauben am Innenring gehalten, die erst nach dem Einbau des Lagers zu entfernen sind. Der Bordring hat Bohrungen für Befestigungsschrauben.
  • Einen Außenring mit drei Laufbahnen zur gleichzeitigen Aufnahme von Axial-Rollenkränzen und vollrolligem Rollensatz.
Die Lager werden serienmäßig ohne Schmierstoff ausgeliefert (kein Nachsetzzeichen), sind aber auch in geschmierter Ausführung erhältlich (Nachsetzzeichen G).
Lager ohne Schmierstoff sind über die Schmierbohrungen in den Lagerringen mit Fett oder Öl zu schmieren. Lager mit werksseitiger Schmierung werden mit Fett befüllt, das für die meisten Anwendungen oberhalb der normalen Lagerdrehzahl geeignet ist.
SKF logo