Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Schmierung

SKF Stützrollen sind bei der Lieferung geschmiert. Sie werden bei höchsten Reinheitsanforderungen mit der geeigneten Menge hochwertigen Schmierfetts befüllt. Die Eigenschaften des Fetts werden in Tabelle 1 angegeben.
Stützrollen der Ausführung (R)STO können mit Öl oder Fett geschmiert werden. Bei Anwendungsfällen mit Ölschmierung ist jedoch vorher das in die Stützrollen eingebrachte Schmierfett gründlich auszuwaschen.

Nachschmierbedingungen

Stützrollen erfordern geringen Wartungsaufwand. Um die volle Gebrauchsdauer zu erreichen, sollten sie jedoch regelmäßig nachgeschmiert werden. SKF empfiehlt ein Nachschmieren, bevor die Erstbefüllung an Schmiereigenschaften einbüßt. Stützrollen in Anwendungen mit geringen Lasten, relativ niedrigen Drehzahlen und sauberer Umgebung kommen lange Zeit ohne Nachschmieren aus. Stützrollen, die unter feuchten Bedingungen mit Verunreinigungen, hohen Drehzahlen oder Temperaturen über 70°Ceingesetzt werden, erfordern ein häufigeres Nachschmieren. Vollrollige Stützrollen erfordern ein häufigeres Nachschmieren.

Nachschmiermöglichkeiten

SKF versieht alle Innenringe von Stützrollen mit jeweils einer Nachschmierbohrung. Eine Ausnahme bilden die Innenringe der Stützrollen-Ausführung NNTR, die mit drei Nachschmierbohrungen versehen sind, wenn d ≤ 90 mm bzw. mit sechs Nachschmierbohrungen wenn d ≥ 100 mm. Bei geeigneten Schmierkanälen im Bolzen sind die Lager leicht nachzuschmieren.
Weiterführende Hinweise zu Schmierstoffen finden Sie im Abschnitt Schmierung.
SKF logo