Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

SKF Motor Condition Surveyor

Die Software SKF Motor Condition Surveyor vergleicht automatisch die vom SKF Online-Motoranalysesystem NetEP erfassten Daten mit benutzerdefinierten Parametern. Sie informiert den Bediener über den Zustand einer überwachten Maschine auf fünf Statusebenen. Mithilfe eines Farbschemas zeigt die Benutzerschnittstelle den Zustand jedes Motors in der Alarmansicht an. Zur einfachen Identifizierung des Motorstatus ist dieses Farbschema im gesamten Programm sichtbar, einschließlich des Motorbaums. Das Baumdiagramm zeigt auch die Zuordnung der Spannungsbusse und die Maschinenhierarchie innerhalb des Werks an.

Mithilfe der Multi-Motoransicht der Surveyor Software können Sie den Status mehrerer Motoren auf einem Bildschirm überwachen. Dank Marker, Cursor, Box-Zoom, Schiebeskalierung und anderer Tools kann auch in großen Datenmengen mühelos navigiert werden, um Alarme zu quittieren und sachkundige Entscheidungen über Maschinenprozesse zu treffen.

Trendbeobachtung mit dem SKF Motor Condition Surveyor

Die Software liefert Daten über mehr als 120 verschiedene Parameter und gibt für 38 Parameter Alarme aus. Einige Parameter erfassen alle 10 Sekunden Trenddaten, während andere die Daten nur einmal pro Stunde sammeln. Durch diese Datenverarbeitung rund um die Uhr ist auch bei einem Dreischichtbetrieb die vollständige Überwachung des Systems sichergestellt. Das Programm zeigt die Uhrzeit und Daten sowie die Start- und Stoppzeiten jeder überwachten Maschine an und gewährleistet dem Anwender direkten Zugriff. Durch diese 24-Stunden-Überwachung an 365 Tagen im Jahr wird der Anwender vom System mit den Meldungen „Achtung“, „Vorsicht“ und „Warnung“ informiert, dass ein bestimmter Maschinenzustand seine Aufmerksamkeit erfordert. Mit der Software kann der Bediener darüber hinaus den Rotorzustand markieren und automatisch analysieren. Außerdem ist eine Lager-Referenzdatenbank mit 30 000 Lagern enthalten, eine wertvolle Hilfe bei der Identifizierung von Lagerstörungen.
SKF logo