Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Scheibenkupplungen

KD-Scheibenkupplungen sorgen für eine zuverlässige Kraftübertragung von der Antriebsmaschine zur angetriebenen Maschine, wenn wartungsarme, nicht geschmierte Kupplungen gewünscht werden.
KD-Scheibenkupplungen wurden speziell für Mehrzweck-Antriebssysteme wie Zentrifugalpumpen, Generatoren, Kühltürme, Werkzeugmaschinen, Druckmaschinen sowie Papier- und Zellstoffmaschinen entwickelt. Die Kupplung überträgt das Drehmoment und hält Winkligkeit, Versatz und axialer Schiefstellung zwischen Wellen stand. Sie besteht aus wellenmontierten Naben, die über flexible Scheibenpakete mit Zwischenstück- oder Hülseneinheiten verbunden werden.
Bei allen geschützten Scheibenkupplungen kommen als flexible Glieder Scheiben aus nichtrostendem Stahl zum Einsatz, die für eine hohe Festigkeit und guten Korrosionsschutz sorgen (Bild 1). Jedes Scheibenpaket nimmt eine kontinuierliche Schiefstellung von bis zu 0,5° auf und hält Spitzenmomenten beim Anfahren stand, die doppelt so groß sind wie das angegebene Drehmoment. Dank der optimierten Konstruktion ist die auf die Lager der Ausrüstung ausgeübte Kraft minimal. Diese Scheibenkupplungen sind selbstzentrierend, eine zusätzliche Vorkehrung zur Begrenzung des Axialspiels ist nicht notwendig.
Die modularen Scheibenpakete reduzieren in Kombination mit Sicherungsmuttern die Anzahl der losen Teile, wodurch Einbau und Austausch erheblich vereinfacht werden.
Die Kupplung KD21 wurde für Anwendungen mit mittlerer bis starker Beanspruchung entwickelt, die mittlere Wellenabstände erfordern. Dank der geringen Anzahl der Komponenten ist die Scheibenkupplung KD21 eine wirtschaftliche Lösung für Anwendungen mit Zwischenstück. Die größeren Größen der Baureihe KD21 erlauben den Einsatz an großen Hochleistungsmaschinen. Die Fertigung entspricht AGMA Klasse 9.
Die Kupplung KD2 ist für Anwendungen mit mittlerer Beanspruchung und mittleren Wellenabständen ausgelegt. Sie wurde speziell für API-610-Spezifikationen für Industrie-Pumpenkupplungen konstruiert. Die werksseitig montierte flexible Mittelsektion wird als Einheit eingebaut bzw. fällt als Einheit ab. Die Fertigung entspricht AGMA Klasse 9.
Die Kupplung KD10 wird anstelle einer normalen kurzen Zahnkupplung verwendet. Ihre Kapazität, eine der höchsten in der Branche, erlaubt die mühelose Umwandlung von einer geschmierten Kupplung zu einer wartungsarmen Scheibenkupplung.
Da das geteilte Zwischenstück einfach von den Naben abfällt, lassen sich die Scheibenpakete schneller einbauen und austauschen, ohne dass die verbundenen Maschinen bewegt werden müssen. Die Fertigung entspricht AGMA Klasse 8.
SKF logo