Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Minimalmengen-Schmierungssysteme

SKF LubriLean

SKF LubriLean MMS
SKF LubriLean MMS
Systembeschreibung:

Ein Minimalmengen-Schmierungssystem hat die Aufgabe, winzige Mengen Schmierstoff an die Schneidfläche zwischen Werkzeug und Werkstück zu bringen, wenn dort eine spanende oder spanlose Formgebung stattfindet. Die Schmierung erfolgt durch ein Aerosol, das aus Öltröpfchen besteht, die fein im Luftstrom verteilt und versprüht werden. Die Minimalmengenschmierung (MMS) zum Werkzeug oder Werkstück kann auf zwei Arten erfolgen - intern oder extern:
  • SKF LubriLean, interne MMS:
    Bei der internen Schmierung wird die Druckluft oder das Aerosol durch die Spindel, die Werkzeughalterung und das Werkzeug hindurch direkt an die Reibfläche zwischen Werkzeug und Werkstück gebracht.
  • SKF LubriLean, externe MMS:
    Bei der externen Schmierung wird das Aerosol von außen durch Düsen an die Schmierstelle gebracht. Mit dem richtigen Fachwissen können Werkzeugmaschinen, die über keine interne MMS verfügen, mit einer externen SKF LubriLean Schmierung nachgerüstet werden.

Anwendungen

SKF LubriLean für Werkzeugmaschinen, u. a. zum Fräsen, Walzen, Schneiden und Bohren.

Komponenten eines Minimalmengen-Schmiersystems

SKF logo