Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Lastverteilung

Mit Führungen aus Metallwerkstoff würden die engen Fertigungstoleranzen eine schmale Kontaktzone und einen hohen Oberflächendruck bewirken (Bild 1). Dies könnte die Kontaktoberflächen beschädigen oder abnutzen.
Durch die höhere elastische Verformbarkeit von nichtmetallischen Führungselementen aus Polymer-Werkstoffen wird die tragende Länge des Führungsrings und damit die projizierte Fläche vergrößert (Bild 2). Die im Betrieb auftretenden Querkräfte wirken, z.B. aufgrund von Kantenspannungen und Winkelfehlstellungen, nicht gleichmäßig verteilt über die ganze Breite der Führungselemente. Trotzdem geht man bei der Auslegung einer Führung, der Einfachheit halber, von einer spezifisch zulässigen Flächenpressung und der projizierten dynamischen Oberfläche des Führungselements aus (Bild 3).
SKF logo