Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Einbau von HDDF-Dichtungen

Gleitringdichtungen müssen sorgsam gehandhabt und installiert werden, um ein Zerschneiden oder Reißen der Elastomer-Tellerfeder oder Brechen der Metalldichtringe zu vermeiden. Beides könnte zu einem vorzeitigen Ausfall der Dichtung und unmittelbarer Undichtigkeit führen. Es ist außerdem wichtig, die Dichtflächen frei von Verunreinigungen wie Schmutz oder Fusseln zu halten. Die Montageanleitungen sind stets zu beachten.

Gehäuse- und Dichtungsvorbereitungen

Alle Gehäusekomponenten, die in Kontakt mit den Tellerfedern stehen, müssen beim Einbau der Dichtung frei von Verunreinigungen (Öl, Fett, Staub, Fussel usw.) sein. SKF empfiehlt ein nicht-erdölbasiertes Lösungsmittel und ein sauberes, fusselfreies Tuch zur Reinigung dieser Komponenten vor dem Einbau.
Alle Dichtungsteile müssen mit Sorgfalt behandelt werden, um Schäden oder Riefenbildungen zu vermeiden.

Montageanweisung

  1. Die Tellerfedern so montieren, dass sie an der Innenschulter der Metalldichtringe anliegen (Bild 1).
  2. Jede Dichtungshälfte (Tellerfeder und Metalldichtring) vorsichtig in das Gehäuse drücken, bis sie vollständig anliegt. Sicherstellen, dass die Dichtung nicht verspannt ist und dass die Scheiben gleichmäßig im Boden der Gehäusebohrung aufliegen. Wenn die Dichtung nicht korrekt eingebaut wird, kann dies zu ungleichmäßigen Belastungen des Dichtungsumfangs führen. In der Folge entsteht Riefenbildung oder die Dichtringe teilen sich und lassen Öl austreten.
  3. Beide Flächen des Metalldichtrings mit einem fusselfreien Tuch reinigen und einen dünnen Ölfilm auftragen. Sicherstellen, dass kein Öl auf die anderen Oberflächen gerät (Bild 2).
  4. Beide Gehäuse müssen konzentrisch und korrekt ausgerichtet sein. Die Tellerfedern dürfen sich nicht vom Boden des Gehäuses abheben.
  5. Die beiden Gehäuse vorsichtig zusammenbringen und darauf achten, dass die Dichtungskomponenten nicht durch Schlageinwirkung zerkratzt oder beschädigt werden können.
  6. Abschließend die eine Hälfte der Baueinheit festhalten und die andere Hälfte mindestens zehn Mal vollständig drehen.

Hinweis

Durch dieses Verfahren kann der Monteur prüfen, ob Gehäuse und Tellerfedern korrekt ausgerichtet sind. Wenn die Dichtungseinheit wackelt, muss sie zerlegt werden und es ist sicherzustellen, dass die Tellerfedern ordnungsgemäß im Gehäuse sitzen.
SKF logo