Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Ausschluss von Verunreinigungen

Radial-Wellendichtringe, die vorrangig das Eindringen von Verunreinigungen verhindern sollen, sind mit der Dichtlippe nach außen einzubauen Wird ein zusätzlicher Schutz benötigt, empfiehlt SKF eine Dichtungskonstruktion mit integrierter zusätzlicher Schutzlippe, z.B. die Dichtungen HMSA10 oder CRWA1.
Für anspruchsvolle Betriebsbedingungen eignen sich die SKF WAVE-Dichtungen (Bild 1) mit hydrodynamischen Eigenschaften. Für eine noch bessere Abdichtung können zwei einseitige Dichtlippen in Tandemanordnung (Bild 2) oder eine Zweilippendichtung wie die HDSE1-Dichtung verwendet werden (Bild 3).
V-Ringe (Bild 4) werden vor allem eingesetzt, um das Eindringen von Schadstoffen zu verhindern. Diese Dichtringe agieren als Schleuderscheiben und drehen sich mit Welle und Dichtung gegen eine rechtwinklig zur Welle stehende Oberfläche.
V-Ringe und klemmbare Axialdichtungen werden oft als Schutzlippen verwendet, um die Dichtlippen vor groben Verunreinigungen zu schützen.
Keine dieser Dichtungsanordnungen eignet sich für das Abdichten gegen Öle.
SKF logo