Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Montageverhältnisse

In Anwendungen, bei denen die Dichtung nicht über das Wellenende montiert werden kann, steht ein V-Ring oder eine der geteilten HSF- oder HS-Bauformen zur Verfügung. Nähere Informationen finden Sie in den Abschnitten Gewebeverstärkte HSF-Wellendichtringe und HS-Vollgummidichtringe.
Nach der Platzierung auf der Welle werden die HS- und HSF-Dichtungen von einer Feder und deren Verbindung zusammengehalten. Diese Dichtungen sollten von einem einteiligen oder geteilten Deckblech axial in der Gehäusebohrung gehalten werden.
Geteilte HS-Radial-Wellendichtringe eignen sich je nach Bauform für Umfangsgeschwindigkeiten von bis zu 7,5 bzw. 10 m/s und sind für Wellendurchmesser von bis zu ca. 4 570 mm erhältlich.
Die elastischen V-Ringe können gedehnt werden und lassen sich daher mühelos einbauen, selbst in Anwendungen, bei denen sie über andere Komponenten geführt werden müssen (Bild 1). Falls jedoch aufgrund eines V-Ring-Austauschs der zeitraubende Ausbau mehrerer Komponenten erforderlich würde, ist es von Vorteil, bereits beim Aufbau einen oder zwei Ersatz-V-Ringe auf der Welle zu montieren (Bild 2). Wenn dann ein verschlissener V-Ring ausgetauscht werden muss, kann dieser zerschnitten und entfernt und der Ersatz-V-Ring in Position geschoben werden.
SKF logo