Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Einbau von V-Ringen

Die V-Ringdichtungen sind elastisch und lassen sich, wie bereits erwähnt, dehnen. Die Montage dieser Dichtungen ist damit auch – über Umbauteile hinweg – sehr einfach (Bild 1). Bei Serienmontage empfiehlt SKF, ein einfaches Montagewerkzeug zu verwenden, mit dessen Hilfe die Dichtungen jeweils im vorgesehenen Abstand zur Gegenlauffläche auf die Welle aufgeschoben werden (Bild 2). V-Ringe können auch vor Ort zerschnitten und wieder zusammengefügt werden.
Zu den allgemeinen Montagehinweisen gehören:
  • V-Ring, Gegenlauffläche und Welle reinigen.
  • Sicherstellen, dass die Welle trocken und fettfrei ist, besonders beim Einbau eines V-Rings ohne axiale Unterstützung.
  • Die Lippe des V-Rings mit einer dünnen Schicht aus Fett oder Silikonöl schmieren.
  • In Anwendungen, bei denen die Reibung auf ein Minimum reduziert werden muss, ist die Gegenlauffläche mit einem reibungssenkenden Mittel zu beschichten. Kein Schmierfett auf die Lippe auftragen.
  • Darauf achten, dass der V-Ring beim Einbau gleichmäßig um die Welle herum gedehnt wird.
SKF logo